Rippenmuster in Runden stricken und Abnahme bei Mützen

Moderatoren: Moderator Marie, Moderator Karina, Moderator Claudia

Antworten
EmmaBruno
Beiträge: 3
Registriert: 14.09.2014 20:04

Rippenmuster in Runden stricken und Abnahme bei Mützen

Beitrag von EmmaBruno » 29.09.2014 23:43

Hallo,

ich habe mir vor wenigen Wochen eine Brother KH 230-Strickmaschine mit dem dazugehörigen Doppelbett KR 230 gekauft.
Vorher habe ich immer nur mit der Hand gestrickt und verbringe momentan jede freie Minute vor der Maschine, um mir das Maschinenstricken beizubringen. Ich bräuchte eure Hilfe:

Ich habe zwei Frage:
1.) Ich will eine Mütze in Runden stricken. Kann ich auf dieser Maschine nur glatt rechts oder auch gerippt in Runden stricken? Ich würde so gerne auch das Bündchen an der Strickmaschine stricken.

2.) Wie nehmt ihr auf der Strickmaschine ab, wenn ihr eine Mütze strickt? Ich habe nun alle Maschen umständlich hin und her gehangen. Ich würde gerne so abnehmen können: http://de.dawanda.com/product/3880874-G ... -Herzchen-

Es wäre wirklich sehr nett, wenn mir jemand helfen könnte.

Vielen Dank im Voraus!

Emma

Karamba006
Beiträge: 462
Registriert: 01.01.2008 22:11
Wohnort: Burgkunstadt
Kontaktdaten:

Re: Rippenmuster in Runden stricken und Abnahme bei Mützen

Beitrag von Karamba006 » 30.09.2014 09:43

Hallo Emma,
als erstes, herzlichen Glückwunsch zu deiner neuen Maschine.
Zu den Fragen: Nein, man kann mit dieser Maschine NICHT gerippt in Runden stricken, aber glatt rechts schon.
Eine Möglichkeit ist, du fängst mit Kontrastgarn an und strickst einen Nylonfaden ein, stellst die Maschine auf rund stricken ein und strickst mit dem Garn weiter mit dem du die Mütze stricken möchtest. DAs mit dem Abnehmen im Gestrick ist etwas fummelig, aber machbar, du hast doch bestimmt so einen Sockenkamm, damit kann man dann mehrere Maschen auf einmal versetzen.
Nach beenden der Mütze/ oder Runden kannst entweder unten die Maschen mit der Hand auf nehmen und einen gerippten Rand dran stricken, oder du häkelst einen Abschluß.
Habe mir die Mütze auf deinen Link angeschaut, die wird auch nur rechts in Runden gestrickt und unten der Rand angehäkelt. So eine Mütze ist auf die Maschine übertragbar.
Soweit ich weiß ist die KH 230 ein Grobstricker für sehr dicke Wolle, da musst du erstmal eine Maschenprobe anfertigen, damit du weiß wieviele Maschen du für deine Mütze benötigst. ( Maschenprobe für JEDES Strickstück anfertigen)
Die gezeigte Mütze hat z.B. ca 112 Maschen ( habe sie nach gezählt) und es wurde 10x abgenommen nach ca 30 Reihen. Ich schätze es war die Nadelstärke 3,5.
Dein Grobstricker geht erst ab Nadelstärke ca 5. Diese Unterschiede müssen berücksichtigt werden.
Ja, so eine Maschine ist eine Herausvorderung und am Anfang nicht unbedingt eine Zeitersparnis ;-)
liebe Grüße Silvia


stricke mit Brother KH 965 mit DB und Zubehör,
hier meine Werke

EmmaBruno
Beiträge: 3
Registriert: 14.09.2014 20:04

Re: Rippenmuster in Runden stricken und Abnahme bei Mützen

Beitrag von EmmaBruno » 30.09.2014 10:31

Hallo Silvia,

vielen Dank für deine ausführliche Antwort! Dann werde ich mich heute einmal an die Mütze wagen :)
Weiß du denn vielleicht mit welchem Großbstricker man auch Rippenmuster in Runden stricken kann?

Danke für deine Mühe,

Emma

Kerstin
Beiträge: 412
Registriert: 25.08.2005 12:15
Kontaktdaten:

Re: Rippenmuster in Runden stricken und Abnahme bei Mützen

Beitrag von Kerstin » 30.09.2014 11:57

Hallo Emma,

wenn Du Dir eine Strickmaschine mal anschaust, wird Dir klar, weshalb man nicht gerippt in Runden stricken kann:
Die Rechtsmaschen werden auf dem einen Nadelbett gebildet, die Linksmaschen auf dem anderen.

Es gibt natürlich Industrie-Strickmaschinen, mit denen so etwas möglich ist. Vielleicht wäre das eine Alternative für Dich, wenn Du größere Mengen (so ab 1000 Mützen pro Monat) produzieren willst.

Ansonsten reicht es völlig aus, wenn man Rippenbündchen flach strickt und sie dann zusammennäht. Du wirst feststellen, dass das Zusammennähen von maschinegestrickten Teilen nicht annähernd so grauenvoll ist wie das Zusammennähen von handgestrickten Sachen mit schlampigen Randmaschen.

Zahlreiche Grüße
Kerstin

Benutzeravatar
Basteline
Beiträge: 10253
Registriert: 16.10.2008 15:52
Wohnort: NRW/nahe Köln

Re: Rippenmuster in Runden stricken und Abnahme bei Mützen

Beitrag von Basteline » 30.09.2014 12:21

EmmaBruno hat geschrieben:Hallo Silvia,

vielen Dank für deine ausführliche Antwort! Dann werde ich mich heute einmal an die Mütze wagen :)
Weiß du denn vielleicht mit welchem Großbstricker man auch Rippenmuster in Runden stricken kann?
Danke für deine Mühe,

Emma
Erstmal willkommen und Glückwunsch zur Maschine.
Und nun zu deiner Frage:
NEIN, es gigt keine Heimstrickmaschine, die in Runden die Rippen stricken kann.
Aber besten ist es du veranschaulichst dir WIE eine Maschine strickt!
Das hintere Bett strickt die Maschen, die zu dir hingerichtet, linke Maschen sind.
Das vordere Bett strickt somit die zu sehenden rechten Maschen.
Für den Bund must du daher immer im Wechsel vorne und dann hinten die Nadeln versetzt rausschieben und an ihnen strickne. (nach dem stricken muß die Bundnaht per Hand geschlossen werden.)
Somit ist das vordere Bett belegt und kann nicht in runden UND Rippen bestrickt werden.
Anders natürlich bei einem gl re Gestrick, das geht in Runden. Weil die Maschine in der einen Reihe nur die Maschen am vorderen Bett strickt und in der anderen Reihe NUR die Maschen des hinteren Bettes. Das wird so am Strickschnlitten eingestellt.
Was natürlcih geht, ist, den Bund in einem re/li-Wechsel zu stricken, alle Maschen von vorne aufs hinter Bett umhängen, dann mit einem großen Wedekamm die hälfte der Maschen aufnehmen, vorsichtig aus der Maschine rausheben, den Kamm mit dem Gestrick so drehen, dass die Maschen auf das Vordere Bett eingehängt werden können. Und dann den Schlitten auf "rundstricken" einstellen uind die Mütze in gl re weiterarbeiten.
Und das Maschenabnehmen geht nur mühsam per Hand mit den Umhängekämmen und immer weiter nachversetzten.
Liebe Grüße
Basteline

EmmaBruno
Beiträge: 3
Registriert: 14.09.2014 20:04

Re: Rippenmuster in Runden stricken und Abnahme bei Mützen

Beitrag von EmmaBruno » 30.09.2014 12:34

Hallo,

in Ordnung! Vielen Dank für Eure Antworten!

Viele Grüße,

Emma

elfistrickt
Beiträge: 364
Registriert: 28.03.2008 00:39
Wohnort: Krs.Freudenstadt

Re: Rippenmuster in Runden stricken und Abnahme bei Mützen

Beitrag von elfistrickt » 30.09.2014 15:09

Eine Alternative gäbe es noch. Rundstricken und das jeweils nur über jede 2.Nadel, sowohl auf dem Hauptbett, als auch auf dem Doppelbett. So habe ich schon öfters Sockenschäfte gestrickt. Es ist zwar nicht Rippenstrick, kommt der Optik aber ein bisschen nahe.
Für die Abnahmen innerhalb des Strickteils habe ich allerdings auch noch keine ultimative Lösung gefunden. Man könnte da aber event. mit der Nadelstärke jonglieren.
LG Elfi
mich ärgern brother Feinstricker, Grobstricker samt KG und vor allem der Mittelstricker SilverReed
meine bisherigen Arbeiten:
http://www.flickr.com/photos/elfistrickt/

Antworten