Raglanpullover Herren

Moderatoren: Moderator Marie, Moderator Karina, Moderator Claudia

Benutzeravatar
strick-gela
Beiträge: 2975
Registriert: 24.11.2010 23:14
Wohnort: im Leintal

Re: Raglanpullover Herren

Beitrag von strick-gela » 25.11.2019 10:37

GANZ an Anfang war es auch so ... mit dem schönen V-Ausschnitt!!
strick-gela hat geschrieben:
20.03.2019 08:12
Hallo.
...
Nun habe ich inzwischen den Rücken und das Vorderteil hinbekommen und bin fürs Erste doch schon recht zufrieden.

Bild
... aber die betonten Abnahmen der Körperteile und der Ärmel passten nicht zusammen ... :? (Seite 1 unten)
Deshalb hatte ich ja schon aufgetrennt und dann nur mit 1 M abgenommen ... da wurde es dann so breit.

Wenn ich das Vorderteil wieder auftrenne und den Ausschnitt steiler mache, z.B. am Ärmel mit 1M abnehmen und nur am Ausschnitt die betonte schöne Abnahme mache (geht das überhaupt??), gibt es bestimmt so einen komischen Streifen wie auf dem Rücken ... ich glaube, da war nämlich auch "geribbelte" Wolle reingekommen...
Grüße aus dem Leintal von GELA

Ich stricke von Hand und mit Brother KH-860 & KR-830 und KH-230 & KR-230 ;-)

Bilder lade ich mit http://picr.de/ hoch.

Kraut
Beiträge: 1968
Registriert: 23.11.2012 23:19

Re: Raglanpullover Herren

Beitrag von Kraut » 25.11.2019 11:37

Hallo!

Der Streifen am Rücken wird vielleicht durchs waschen vollständig oder fast vollständig verschwinden. Ich meine schon dass man das ändern kann denn am Anfang der Abnahmen kommt es mir so vor als ob da zu schnell ab genommen wurd.
vlG Barbara

Schiebe nicht die Wolken von morgen über die Sonne von heute. Arabische Lebensweisheit

Kerstin
Beiträge: 412
Registriert: 25.08.2005 12:15
Kontaktdaten:

Re: Raglanpullover Herren

Beitrag von Kerstin » 25.11.2019 15:05

Hallo Gela,

im Strickforum habe ich dir eine lange, ausführliche Anleitung für den Halsausschnitt geschrieben, vielleicht liest du die mal durch. Deine über 400 Maschen sind jedenfalls deutlich zuviel. Weshalb misst du nicht am unteren Bündchen ab, wie viele Maschen im Blendenmuster leicht gedehnt auf 10 cm kommen? Dafür sind solche Bündchen doch perfekt geeignet.

Ich verstehe auch nicht, weshalb dein vorderer Ausschnitt so entsetzlich breit geworden ist. Es sieht aus, als hättest du immer gleichzeitig für die Raglan-Linie und den Ausschnitt abgenommen. Aber warum? Es sind zwei verschiedene Schrägungen, die man auch völlig verschieden behandeln muss.
Ein V-Ausschnitt ist zirka 20-25 cm tief, aber er muss doch nicht ebenso breit sein wie tief. 18 cm Breite (neun cm pro Hälfte) sind absolut ausreichend. Meistens nimmt man für den Ausschnitt etwa jede 4. Reihe ab, eventuell etwas öfter, also auch mal in der 3. Reihe. Das rechnet man sich aus. Für die Raglan-Linie wird aber im allgemeinen häufiger abgenommen, in etwa jede 2. bis 3. Reihe. Auch das muss man sich natürlich vorher berechnen.

An beiden Schrägungen (Ausschnittkante und Raglan) immer gleichzeitig dieselbe Maschenzahl abzunehmen ergibt keinen klassischen Schnitt.

Zahlreiche Grüße
Kerstin

Benutzeravatar
strick-gela
Beiträge: 2975
Registriert: 24.11.2010 23:14
Wohnort: im Leintal

Re: Raglanpullover Herren

Beitrag von strick-gela » 06.01.2020 00:01

Hallo Leute,

neues Jahr, neues Glück ...
der Pullover liegt seither zusammengeknüllt in der Ecke ... ich danke euch für die Ratschläge, aber ich verstehe (vorallem bei dem Post von Kerstin) nur Bahnhof ... :confuse: :-( Sorry.

Als ich zum ersten Mal die Teile gestrickt hatte, gefiehl mir der Ausschnitt (ohne Blende) und die Raglanschräge sehr gut ... aber da hatte ich das Problem, daß die betonten Abnahmen der Raglangschräge nicht zusammen passten, denn am einen Teil hatte ich alle 3 Reihen abgenommen, am anderen Teil nur alle 4 Reihen oder so ...das Problem hatten wir ja schon behandelt.

Von dem her würde ich gerne den ersten V-Ausschnitt und die ersten Raglanschrägen wieder machen. Aber kann ich es auch ohne die betonten Abnahmen machen? Ja, oder?

Was dann aber mein nächstes Problem wäre ist die Wolle ... ich weiß nicht, ob es der Wolle guttut, wenn ich sie nochmal aufribbel und zu Pulli verarbeite ... denn jetzt ist sie ja "lockig", wenn ich sie auftrenne ...

am besten werde ich aus der blauen Wolle einfach Socken für die Familie stricken und nochmal komplett neue Wolle für einen Pulli bestellen. WEnn die Socken dann nachher nicht so perfekt aussehen, wegen der geribbelten Wolle, ist das egal, die sind in den Schuhen und unter den Hosen versteckt ... bzw. bekommen ein Muster eingestrickt, dann fällt das nicht auf ...

Liebe Grüße, eure Gela



.
Grüße aus dem Leintal von GELA

Ich stricke von Hand und mit Brother KH-860 & KR-830 und KH-230 & KR-230 ;-)

Bilder lade ich mit http://picr.de/ hoch.

Benutzeravatar
Monika59
Beiträge: 1479
Registriert: 24.08.2005 22:07
Wohnort: Erftstadt

Re: Raglanpullover Herren

Beitrag von Monika59 » 06.01.2020 00:34

Hallo Gela,

Du kannst die geribbelte Wolle über ein Brett wickeln und dann über Wasserdampf halten, dann glättet sie sich wieder.

Online
Benutzeravatar
Hotline
Beiträge: 11082
Registriert: 25.08.2005 09:02
Wohnort: Südhessen

Re: Raglanpullover Herren

Beitrag von Hotline » 06.01.2020 11:48

Das gibt dann königsblaue Socken für eine ganze Fußballmannschaft :lol:

Ich hatte dir auf Seite 3 ein Foto gezeigt, wie ich größere Mengen geribbelte Wolle glätte. Sockenwolle hält das aus, die Fabel auch!
Gruß Hotline

Benutzeravatar
strick-gela
Beiträge: 2975
Registriert: 24.11.2010 23:14
Wohnort: im Leintal

Re: Raglanpullover Herren

Beitrag von strick-gela » 06.01.2020 13:17

Für meinen Mann brauch ich allein schon gut 100g für ein Paar Socken ... das wäre also nicht das Problem ...

Es wird wohl so drauf hinaus laufen, daß ich zumindest mal den ganzen Ramsch wieder auftrenne und versuche zu spannen. Ich werde dazu wohl das große Tablett von Ikea oder zumindest das große Schneidebrett von Tupperware nehmen ... kann es ja dann mit dem Kärcher andampfen. Ich hoffe, daß die Fabel es wirklich aushält :|

Eher ist das Problem, daß von den insgeamt 600g Fabel leider 50gr davon in einer anderen Partie sind. Daher daraus einen neuen Pullover werde ich eher nicht machen ... oder nur für mich einen, den ich zum Gassigehen anziehen kann... aber nicht für den Mann ins Büro.

Dem muß ich dann nochmal 600g Wolle bestellen, aber damit es nicht nochmal schief geht, würde ich es wohl wieder als RVO von Hand stricken ... das kann ich besser ... dauert halt länger. Aber so lange, wie ich jetzt schon rummache mit der Maschine, hätte ich den Pulli von Hand schon lange fertig.
Grüße aus dem Leintal von GELA

Ich stricke von Hand und mit Brother KH-860 & KR-830 und KH-230 & KR-230 ;-)

Bilder lade ich mit http://picr.de/ hoch.

Kraut
Beiträge: 1968
Registriert: 23.11.2012 23:19

Re: Raglanpullover Herren

Beitrag von Kraut » 06.01.2020 16:32

Hallo!
Gela, verlier nicht den Mut du schaffst das!
vlG Barbara

Schiebe nicht die Wolken von morgen über die Sonne von heute. Arabische Lebensweisheit

Online
Benutzeravatar
Hotline
Beiträge: 11082
Registriert: 25.08.2005 09:02
Wohnort: Südhessen

Re: Raglanpullover Herren

Beitrag von Hotline » 07.01.2020 10:36

Oh je - Frust! Du strickst daran seit März des letzten Jahres. Als RVO mit der Hand gestrickt wäre der Pulli tatsächlich schon lange fertig. Es gibt doch bei Drops so viele schöne Anleitungen "von oben" für die Garngruppe A.
Gruß Hotline

Benutzeravatar
strick-gela
Beiträge: 2975
Registriert: 24.11.2010 23:14
Wohnort: im Leintal

Re: Raglanpullover Herren

Beitrag von strick-gela » 07.01.2020 13:42

Hotline hat geschrieben:
07.01.2020 10:36
Oh je - Frust! Du strickst daran seit März des letzten Jahres. Als RVO mit der Hand gestrickt wäre der Pulli tatsächlich schon lange fertig. Es gibt doch bei Drops so viele schöne Anleitungen "von oben" für die Garngruppe A.
Seit März :shock: :shock: :shock: ich mußte gerade selber nachschauen, seit wann ich rummache ... :cry: :cry:

Der "Edward" war ja auch vom Kragen her der ausschlaggebende Pullover :(
Grüße aus dem Leintal von GELA

Ich stricke von Hand und mit Brother KH-860 & KR-830 und KH-230 & KR-230 ;-)

Bilder lade ich mit http://picr.de/ hoch.

Benutzeravatar
strick-gela
Beiträge: 2975
Registriert: 24.11.2010 23:14
Wohnort: im Leintal

Re: Raglanpullover Herren

Beitrag von strick-gela » 19.01.2020 13:22

Bild

Der Pullover ist Geschichte ... wenn die Wolle trocken ist, werde ich sie erstmal ordentlich wickeln und dann überlege ich, was ich aus der Wolle mache und wie ich das mit dem Pullover für den Mann hinbekomme....
Grüße aus dem Leintal von GELA

Ich stricke von Hand und mit Brother KH-860 & KR-830 und KH-230 & KR-230 ;-)

Bilder lade ich mit http://picr.de/ hoch.

Antworten