Empfehlung für Trachtenwolle

Für Einsteiger und Profis.

Moderatoren: Moderator Marie, Moderator Karina, Moderator Claudia

Antworten
Landei60
Beiträge: 81
Registriert: 05.02.2014 10:12

Empfehlung für Trachtenwolle

Beitrag von Landei60 » 15.09.2019 10:16

Einen sonnigen guten Morgen!

Ich möchte für meinen Mann zu Weihnachten eine Trachtenjacke bzw. einen Janker (am liebsten traditionell kraus rechts) stricken.

Nachdem ich nun viele Modellvorschläge durchgeschaut habe, gefällt meinem Mann eine Jacke bei der "Konkurrenz" am besten !

Leider gibt es dazu kein Anleitungsheft, nur die Einzelanleitung zur Modellbestellung - hier gefällt mir aber weder das Material so richtig (60 Schurwolle / 40 Acryl) noch die dazugehörigen echten Hirschhornknöpfe (kann man leider nicht abwählen).

Hier bei Junghans habe ich keine Anleitung für einen Herrenjanker gefunden - mir wäre vor allem wichtig, wie viel Material ich benötige ... Ich habe ja nur 4 Wochen Zeit für die Rückgabe, da schaffe ich nicht so viel, dass ich den Verbrauch richtig einschätzen kann.

Deshalb habe ich bisher überwiegend bei diesem anderen Anbieter bestellt, weil ich Restknäuel bis zu 6 Monaten zurücksenden kann ...

Hat schon jemand von euch Erfahrungen mit der Lana Pro Trachtenwolle (Farbe sisal + marine) bzw. der Alpina Landhaus von Lana Grossa (nachtblau + hellbraun)?

Oder könnt ihr mir ein anderes Garn empfehlen?

Ich hab mir jetzt grad übrigens für ein Jahr den Creativ-Club gegönnt :)

Habt vielen Dank und einen schönen sonnigen Sonntag,
lieben Gruß.
Karin

Benutzeravatar
Monika59
Beiträge: 1428
Registriert: 24.08.2005 22:07
Wohnort: Erftstadt

Re: Empfehlung für Trachtenwolle

Beitrag von Monika59 » 15.09.2019 10:29

Herzlich willkommen hier im Forum und viel Spaß!

Ich bin auch im Junghans-Club und habe gerade über die Suche folgenden Link gefunden.
Vielleicht ist Dir mit dem Heft geholfen.


https://www.junghanswolle.de/stricken-h ... _WECHSEL=1

Kraut
Beiträge: 1820
Registriert: 23.11.2012 23:19

Re: Empfehlung für Trachtenwolle

Beitrag von Kraut » 15.09.2019 10:51

Hallo!
Die Alpina Landhauswolle habe ich schon zu einigen Jankern verstrickt. Sowohl für Kinderjanker, als auch für einen Janker für meinen Mann. Beim Janker für meinen Mann habe ich dieses Garn mit 3,0 Nadeln verstrickt, angegeben ist Nadelstärke 3,5 bis 4,5. Trotzdem geht sie durch ihr Gewicht tüchtig in die Länge. Die Ärmel habe ich vor ein paar Tagen erst um bestimmt gut 10 cm gekürzt, den Leibteil lasse ich so wie er jetzt ist . Lediglich am Halsausschnitt stört mich dass der auch etwas größer geworden ist. Durch das Rippengestrick braucht man ja mehr Wolle. Waschen tut sie sich gut und mein Mann trägt sie, wahrscheinlich weil ich gewettet habe dass ich die nur für den Schrank stricke, weil so ein Janker eigentlich nicht sein Stil ist......... Ich setzte mal ein Foto vom Janker hier rein.
Bild
vlG Barbara

Schiebe nicht die Wolken von morgen über die Sonne von heute. Arabische Lebensweisheit

Benutzeravatar
Lana
Beiträge: 53
Registriert: 08.09.2019 21:22

Re: Empfehlung für Trachtenwolle

Beitrag von Lana » 15.09.2019 10:57

Hallo Landei60

Alpina Landhauswolle habe ich auch schon verstrickt, ich finde meine fertige Jacke etwas schwer, aber sie hat verstrickt eine schöne Optik. Gewaschen habe ich sie noch nicht.
Hier gibt es Bilder von der Jacke KLICK HIER ( wenn du auf die kleinen Bilder klickst, werden sie größer )
Liebe Grüße
Brigitte

Landei60
Beiträge: 81
Registriert: 05.02.2014 10:12

Re: Empfehlung für Trachtenwolle

Beitrag von Landei60 » 15.09.2019 11:20

Liebe Brigitte, liebe Barbara,

die Jacken sind wirklich toll !!!

Die Befürchtung, dass sie sich "durchhängen", hatte ich auch schon - immerhin hat so eine Herrenjacke bestimmt 700 - 800 g :roll:

Ich hatte schon überlegt, ob es evtl. hilfreich ist, die Ränder statt mit kraus rechts zu bestricken, mit festen Maschen zu behäkeln - das sollte doch eine bessere Festigkeit bieten ???

Mit dem Rico-Heft hab ich auch schon geliebäugelt - nach einer halben Stunde Internet-Recherche nach einem Blick ins Buch habe ich jetzt leider festgestellt, dass nur eine einzige Herrenjacke drin ist :shock: - für Damen und Kinder habe ich Anleitungen ohne Ende ...

Perfekt wäre halt eine Anleitung direkt für die Lana Grossa bzw. Pro Lana-Garne ...

Aber vielen Dank,
lieben Gruß,
Karin

Benutzeravatar
Lana
Beiträge: 53
Registriert: 08.09.2019 21:22

Re: Empfehlung für Trachtenwolle

Beitrag von Lana » 15.09.2019 11:33

Landei60 hat geschrieben:
15.09.2019 11:20


Ich hatte schon überlegt, ob es evtl. hilfreich ist, die Ränder statt mit kraus rechts zu bestricken, mit festen Maschen zu behäkeln - das sollte doch eine bessere Festigkeit bieten ???

Perfekt wäre halt eine Anleitung direkt für die Lana Grossa bzw. Pro Lana-Garne ...

Aber vielen Dank,
lieben Gruß,
Karin
Hier gibt es eine Anleitung mit dazugehöriger Wolle , du mußt etwas runterscrollen, da ist ein Janker, die Farben kannst du ja selber aussuchen

KLICK HIER

Häkeln würde ich die Ränder nicht ( wegen der Originaloptik , ist aber Geschmackssache ), lieber da noch eine 1/2 Nadelstärke kleiner wählen. Ich habe es so gemacht, und die Ränder sind sehr schön fest geworden

Viel Erfolg, ich drücke schon mal die Daumen :)
Liebe Grüße
Brigitte

Landei60
Beiträge: 81
Registriert: 05.02.2014 10:12

Re: Empfehlung für Trachtenwolle

Beitrag von Landei60 » 15.09.2019 11:47

Ich hab halt bei vielen Modellen gehäkelte Ränder (natürlich nicht so breit wie eine kraus-rechts-Blende) gesehen - auch in einem Trachtenladen in der Steiermark :wink: .

Bei filati ist wirklich ein ganz toller Janker dabei - aber der würde in Gr. 52 weit über 100,00 Euro kosten :shock: - da käme ich hier aber bei weitem billiger :D, und die Anleitung allein kann ich dort leider nicht kaufen :( .

LG, Karin

Benutzeravatar
Katzenliese
Beiträge: 3632
Registriert: 06.05.2007 18:54
Wohnort: München

Re: Empfehlung für Trachtenwolle

Beitrag von Katzenliese » 15.09.2019 13:12

Liebe Karin,

für solche Trachtenjanker in kraus rechts verwende ich auch Sockenwolle :)
Mit der Regia 6-fädig in NS 3 gestrickt habe ich da die besten Erfahrungen.
UND die Reste sind wunderbar zu verwerten :wink:

Liebe Grüße
Caro
"Auch wenn es gelänge, die Tiere vor uns zu schützen, wir hätten nichts erreicht. Erst wenn es gelingt, die Tiere nicht mehr schützen zu müssen, sind wir am Ziel. Dann haben wir etwas verändert: UNS !"
Zitat von Michael Aufhauser

Landei60
Beiträge: 81
Registriert: 05.02.2014 10:12

Re: Empfehlung für Trachtenwolle

Beitrag von Landei60 » 15.09.2019 14:55

Liebe Caro,

der Tipp ist gut ! Ich habe vor einiger Zeit meinem Mann einen Pullover (Garn von der Konkurrenz - wegen 6-monatiger-Retourenfrist :wink: ) aus 75 % Schurwolle + 25 % Polyamid (also die Zusammensetzung einer guten Strumpfwolle) gestrickt und jetzt tatsächlich eine Jacke gefunden, die doppelt aus diesem Garn und einer klassisches Strumpfwolle gestrickt wird - mit 5,0 Ndl. (5 1/2 wär vielleicht etwas weicher, hab ich aber nicht in der Art, die ich gern verwende) wird's fest, aber nicht hart.

Wahrscheinlich werde ich auch nicht den klassischen kraus-rechts-Janker stricken - die Gefahr, dass sich die Jacke dann doch durchhängt, ist mir zu groß - und die Arbeit und das Material zu wertvoll!

Ich habe einen Modellvorschlag mit einem schlichten, aber chicen Rechts-links-Muster (3 M li. - *21 M. re. - 4 M. li.*, das nach 14 Reihen immer um eine Masche li. verbreitert wird) - wenn ich das in braun und mit dem klassischen farbig abgesetzten Rand (wahrscheinlich marine) stricke und Hirschhornknöpfe verwende, sollte das einen schlichten Janker im Trachtenstil ergeben - nicht zu "trachtig", das kann mein Mann hier leider ebenso wenig tragen wie ich ein Dirndl :cry: .

Jetzt werd ich erst mal schauen, ob ich diese Garnzusammensetzung hier bei Junghans finde - mit Regia hab ich übrigens bei Babysachen und Herrensocken nicht so gute Erfahrungen gemacht :? . Da find ich das Preis-Leistungs-Verhältnis auch nicht mehr so gut wie früher - vor über 30 Jahren hab ich nur Socken aus Regia gestrickt :wink: .

Hab vielen Dank, das hat mich in meinem ersten Gefühl bestärkt!
LG, Karin

Susl
Beiträge: 45
Registriert: 12.09.2019 16:52

Re: Empfehlung für Trachtenwolle

Beitrag von Susl » 15.09.2019 16:12

Ich habe schon einige Janker aus der Landhauswolle von JH gestrickt.

Vor einigen Jahren gab es da ein Set: Wolle, Anleitung für Janker und ein Strickband (wie ein Schrägband) zum Einfassen der Ränder.

Da strickst du nur kraus rechts und die Kanten werden mit diesem Band eingefasst. Nachdem JH dieses Band nicht hat, kaufe ich es immer bei Buttinette.

Gewicht hatte ich bestimmt immer knapp 1.000 gr. und mit diesem Einfassband leiert auch nix aus. Die Janker sind immer noch stabil. Das einzige was sie nicht mögen: längere Zeit auf einem Bügel hängen. Da bekommen die Schultern Höcker.

Edit: die Trachtenwolle von Schachenmayr ist auch gut. Gibts in unserem Haus auch einen Janker.

Benutzeravatar
Gonozal
Beiträge: 57
Registriert: 28.04.2013 17:41

Re: Empfehlung für Trachtenwolle

Beitrag von Gonozal » 15.09.2019 18:30

Hier auf dieser Seite gibt es einige Anleitungen für Herrenjanker zu kaufen. Hier ein beispiel für einen nicht so ganz typischen mit Häkelrand:
https://www.crazypatterns.net/de/items/ ... lle-754207

Landei60
Beiträge: 81
Registriert: 05.02.2014 10:12

Re: Empfehlung für Trachtenwolle

Beitrag von Landei60 » 15.09.2019 19:12

Vielen Dank, aber von Fischer-Wolle hab ich jede Menge Anleitungshefte, auch dieses Modell - aber Zopfmuster sehen bei mir nie so ganz "sauber" aus :oops:
LG und einen schönen Abend,
Karin

Kraut
Beiträge: 1820
Registriert: 23.11.2012 23:19

Re: Empfehlung für Trachtenwolle

Beitrag von Kraut » 15.09.2019 19:54

Landei60 hat geschrieben:
15.09.2019 11:47
Ich hab halt bei vielen Modellen gehäkelte Ränder (natürlich nicht so breit wie eine kraus-rechts-Blende) gesehen - auch in einem Trachtenladen in der Steiermark :wink: .

Bei filati ist wirklich ein ganz toller Janker dabei - aber der würde in Gr. 52 weit über 100,00 Euro kosten :shock: - da käme ich hier aber bei weitem billiger :D, und die Anleitung allein kann ich dort leider nicht kaufen :( .

LG, Karin
Hallo!
Der filati Janker, ist der Janker den ich gestrickt habe. Meine Empfehlung wäre auch die 6 fache Socken Wolle.
vlG Barbara

Schiebe nicht die Wolken von morgen über die Sonne von heute. Arabische Lebensweisheit

stricksüchtig
Beiträge: 8
Registriert: 12.09.2019 13:57

Re: Empfehlung für Trachtenwolle

Beitrag von stricksüchtig » 27.09.2019 09:00

Ich hatte mal vor einiger Zeit im Junghansshop die Wolle Linie 157 Tessa von ONline gekauft und damit eine Trachtenjacke gestrickt. Die Wolle ist dafür echt super

Antworten