Einkaufsnetz

Für Einsteiger und Profis.

Moderatoren: Moderator Marie, Moderator Karina, Moderator Claudia

Antworten
Benutzeravatar
Hotline
Beiträge: 10580
Registriert: 25.08.2005 09:02
Wohnort: Südhessen

Re: Einkaufsnetz

Beitrag von Hotline » 06.06.2019 11:29

Hallo Annette,

ist das Netz gestrickt? Ich hätte jetzt auf gehäkelt getippt. Egal ob gestrickt oder gehäkelt: Du wirst es lieben. Mein Netz hat auch schon den Härtetest bestanden: Im Hofladen beim Bauern haben wir Kopfsalat gekauft. Der war frisch gewaschen und triefnass. Also ab in Einkaufsnetz, und wir konnten ohne Wasserspur nach Hause laufen. Bis wir angekommen waren, war das Netz schön feucht, und wanderte mit dem Salat in den Kühlschrank, wo es den Salat frisch gehalten hat.
Gruß Hotline

Benutzeravatar
Hotline
Beiträge: 10580
Registriert: 25.08.2005 09:02
Wohnort: Südhessen

Re: Einkaufsnetz

Beitrag von Hotline » 06.06.2019 11:40

Ja, aber keine Feuertaufe, sondern eine Wassertaufe. Als Öko-Landwirt benutzt der Laden eigentlich gar keine Verpackungen, und genau dafür ist mein Netzt gemacht.
Gruß Hotline

Esther-Iris
Beiträge: 232
Registriert: 05.03.2019 19:40

Re: Einkaufsnetz

Beitrag von Esther-Iris » 08.06.2019 13:04

Hallo Annette,

die Einkaufsnetz sieht sehr sehr schön aus... eine echt verdammte gute Idee :!: :idea: :idea: :idea:

Erst jetzt die letzte Nacht, habe ich wieder den Beitrag wieder gesehen wie es im Ozean aussieht... :x :cry: :oops: :idea:


Lg Esther

Esther-Iris
Beiträge: 232
Registriert: 05.03.2019 19:40

Re: Einkaufsnetz

Beitrag von Esther-Iris » 09.06.2019 11:17

Ja, das stimmt Annette... :roll: ganz früher habe ich mal in einer Massnahme vom ARGE im Nähbereich gearbeitet, da habe ich auch das Nähen gelernt, ich war damals knapp 18 Jahre und da haben wir die Tragetaschen oder Beutel genäht. Ich habe es sehr gerne gemacht, war soo schön einfach :wink:
aber seit dem habe ich sie nicht mehr genäht, aber ich habe ein Nähbuch wo die Anleitung drinnen steht und ich werde wohl doch wieder die nähen. :D

Mal sehen.- :mrgreen:

Ich rege mich ja schon auf, wenn ich im Geschäft eine eingeschweizte Gurke finde...dann habe ich keinen Hunger mehr auf Gurkensalat... :x ausser ich bin aus gehungert, dann aber dauert es soooo lange bis ich die blöde Folie weg habe... kotz, kotz.... :P

Lg Esther

Benutzeravatar
Hotline
Beiträge: 10580
Registriert: 25.08.2005 09:02
Wohnort: Südhessen

Re: Einkaufsnetz

Beitrag von Hotline » 09.06.2019 13:14

Barbara, ich habe mein Netz nach dieser Anleitung, die Sonja ausfindig gemacht hatte, gestrickt:

https://www.ravelry.com/patterns/library/easynetz

Ich hatte es nur bei "Was strickt ihr gerade?" gezeigt.

Ja, es war früher wirklich selbstverständlich, dass man ein Einkaufsnetz in der Tasche parat hatte. Da hatten wenige Geschäfte Plastiktüten, und die musste man bezahlen. Erst als die Tüten kostenlos wurden, artete das aus. Vor ca. 30 Jahren waren wir oft in Süditalien im Urlaub. Mein Mann ist morgens mit dem Einkaufskorb einkaufen gegangen, und wir waren sehr schnell das "Ortsgespräch" in der Ferienanlage. Alles wurde im Laden ungefragt in dünne Plastiktaschen gestopft, und als wir das ablehnten, war die Kassiererin richtig enttäuscht. Und hat es beim nächsten Einkauf wieder versucht - entsetzlich :roll: Alle gingen nur mit dem Geldbeutel in der Hand einkaufen, es wurde ja alles verpackt. Damals war Recycling ja noch ein Fremdwort; die Taschen wurden nach einmaligem Gebrauch weggeworfen, von einigen wenigen vernünftigen Menschen sogar (!) in den Mülleimer; die von den Unvernünftigen wurden vom Wind durch die Landschaft geweht. Die Folgen kann man an einigen Stränden dort heute bewundern.

Ich bin wirklich froh, dass endlich ein Umdenken stattfindet und die Plastiktaschenorgien endlich weniger werden.
Gruß Hotline

Birgit1982
Beiträge: 724
Registriert: 27.04.2009 13:54
Wohnort: hier

Re: Einkaufsnetz

Beitrag von Birgit1982 » 09.06.2019 22:12

Als ich vor einem Jahr in den Emiraten war, war es im Supermarkt genauso wie damals bei dir in Italien, hotline. Man sieht das auch entlang der Autobahn und im Landesinneren. Und die Kamele verenden daran, da der Wind das Plastik überall und Kamele auch frei rum laufen dürfen.

Aber alles predigen hilft nicht, lasst uns einfach anfangen. Ganz nach dem Motto "Wenn viele kleine Menschen an vielen kleinen Orten viele kleine Dinge tun, dann können sie das Gesicht der Welt verändern."

Viele Grüße

Birgit

Esther-Iris
Beiträge: 232
Registriert: 05.03.2019 19:40

Re: Einkaufsnetz

Beitrag von Esther-Iris » 09.06.2019 22:21

Da hast du recht, liebe Birgit... :D

Lg Esther

Benutzeravatar
Hotline
Beiträge: 10580
Registriert: 25.08.2005 09:02
Wohnort: Südhessen

Re: Einkaufsnetz

Beitrag von Hotline » 10.06.2019 12:56

Birgit1982 hat geschrieben:
09.06.2019 22:12
"Wenn viele kleine Menschen an vielen kleinen Orten viele kleine Dinge tun, dann können sie das Gesicht der Welt verändern."
Klasse! Kann ich auch unterschreiben.

@Annette: Die Faltbeutel gibt es schon Jahrzehntelang. Ich habe zwei "Mini Maxi Shopper Pocket" von Reisenthel, die kosten aktuell 5,95€ und sind (im Gegensatz zu den Drogeriedingern) anscheinend ewig haltbar. Unser kleines Geschenkelädchen hat sie bei der "Ich-weiß-nicht-was-ich-schenken-soll"-Beratung gerne mit dazu empfohlen, daher kenne ich die schon lange.
Gruß Hotline

Landei60
Beiträge: 81
Registriert: 05.02.2014 10:12

Re: Einkaufsnetz

Beitrag von Landei60 » 10.06.2019 13:09

Hallo, ihr Lieben!

Das Netz finde ich super !!! Eine tolle Verwendungsmöglichkeit für meine vielen Baumwollreste :wink:

Obwohl ich auch ein Fan von großen Plastiktüten bin :oops: - die leben bei uns seeehr lange !!!

Eine hab ich immer (außer den normalen Stofftaschen oder Faltbeuteln) im Weidenkorb (die derzeitige bestimmt schon vier oder fünf Jahre!), wenn ich bei schlechtem Wetter einkaufen geh - die Tüte über die Einkäufe gezogen, und selbst Mehl und Zucker kommen trocken daheim an :). Außerdem haben wir einen großen Nutzgarten und versorgen mit dem zeitweiligen Überschuss die halbe Nachbarschaft - da sind die Tüten sehr praktisch als Unterlage im Korb ... oder die Tüte mit Kartoffeln, Zucchini oder Gurken wird einfach vor die Tür gehängt - und sie findet sogar den Weg nach Hause :lol: .

Im Auto liegen auch welche - da kommen z. B. beim Wandern die dreckigen oder nassen Schuhe drauf (im Kofferraum haben wir keine Wanne oder so, weil das meist der Platz von unserem Wuff ist) ... und beim Reifenwechseln könnte man sich auch noch draufknien :wink:

Ich seh das auch gar nicht sooo tragisch - wenn jeder normal vernünftige Mensch die Tüten bis zum Geht-nicht-mehr verwenden und danach im gelben Sack entsorgen würde, wäre das Problem in den Ozeanen doch nie aufgetreten :( :evil:

Aber der vernünftige Umgang mit Natur wurde ja selbst zu meiner Schulzeit (60er / 70er) nicht gelehrt - entweder man hat's von daheim mitbekommen oder eben nicht ...

Aber zurück zum Netz - ich kann's jetzt nicht erkennen: hast du einen Standboden gestrickt oder gehäkelt? Ich denke mir, dass es dann vielleicht nicht so durchhängt ???

Bitte steinigt mich jetzt nicht - aber ich finde, man muss nicht alles verteufeln, wenn man natur-gerecht damit umgeht !!!

Liebe Grüße und noch einen schönen Feiertag,
Karin

Landei60
Beiträge: 81
Registriert: 05.02.2014 10:12

Re: Einkaufsnetz

Beitrag von Landei60 » 10.06.2019 13:53

Vielen Dank, Tigerface!

Was die Müllentsorgung betrifft, leben wir hier auf dem Land wohl im Paradies :D - Bio"müll" fällt bei uns kaum an, durch den großen Nutz- und nicht viel kleineren Haus-Garten geht das meiste auf einen der drei Komposter und wird tatsächlich wieder Gartenerde - den unzähligen Regenwürmern und Engerlingen sei gedankt !!!

Bei uns im Landkreis gibt es keine gelben Tonnen (mancherorts kommt da ja wirklich alles an Verpackung rein: Plastik, Verbund, Konservendosen usw.), nur die normalen gelben Säcke für Plastik und Verbund - wobei ich mich da jedesmal tierisch ärgere, weil eigentlich nur "Verpackungsmüll" da rein darf :evil: - und wo sollen defekte Tiefkühl- oder Frischhaltedosen, Blumentöpfe, Gießkannen usw. hin ???? Die haben uns die Säcke schon mal stehengelassen, nur weil defekte Kunststoff-Blumentöpfe drin waren :twisted:

Wir haben noch Glascontainer für alle Farben, Metallcontainer in der Straße und sogar eine Sammelstelle für alles Mögliche in der Nähe - uns geht's echt gut !!! Man muss halt nur hingehen oder -fahren :wink:.

Gerüchteweise wird der Inhalt gelber Säcke hin und wieder im Müllheizkraftwerk verbrannt, weil sie mittlerweile zu wenig Restmüll haben :lol:

Würde mich eigentlich nicht wundern - wir haben es jahrelang geschafft, zusammen mit unseren Nachbarn bei 8 Personen, davon zeitweilig zwei Wickelkinder, mit einer 120 L Restmülltonne (Leerung alle zwei Wochen) auszukommen :wink: - jetzt sind wir nun noch zu zweit + Hund, da kommen hin und wieder die Nachbarn und fragen, ob wir noch Platz in der Tonne hätten :wink: - bei uns wird zum Glück noch nicht gewogen oder pro Abholung kassiert ...

Im übrigen hab ich letzt eine Reportage gesehen, die mich echt geschockt hat: des meiste Mikroplastik kommt wohl aus der Kleidung - und Synthetikanteil hat ja das meiste .... Was da beim Waschen anscheinend jedesmal in die Kläranlagen geht :cry:

Liebe Grüße und nochmals vielen Dank für die Anleitung,
Karin

Landei60
Beiträge: 81
Registriert: 05.02.2014 10:12

Re: Einkaufsnetz

Beitrag von Landei60 » 10.06.2019 17:06

Tja, Tigerface, mit dem Wiegen ist das auch so eine Sache - wird bei meiner Tante gemacht, da haben die meisten ein Schloss an der Tonne und warten mit dem Rausstellen am liebsten, bis das Müllauto vor der Haustür steht ...

Mir ist grad noch eingefallen, dass es manchmal doch sehr wenig Alternativen zur Plastiktüte gibt :wink: - ich hab mir letzte Woche recht spontan einen neuen Bratentopf (emailliert mit schwerem Glasdeckel, 28 cm Durchmesser und 6 Liter Inhalt) gekauft und wirklich keinen Nerv, den schweren und unhandlichen Karton rund 40 min. durch die Stadt zu schleppen - das Riesending hat defintiv nicht in meine Stofftasche gepasst, die ich für einen anderen Einkauf dabei hatte ... Ich hätte höchstens unseren kleinen Enkel aus seinem Buggy werfen können :lol:

Einen schönen Abend,
Karin

Esther-Iris
Beiträge: 232
Registriert: 05.03.2019 19:40

Re: Einkaufsnetz

Beitrag von Esther-Iris » 05.09.2019 14:17

Ich kann mich noch daran erinnern, das meine Mutter und unsere Nachbarn in der den Küchen Schubläden Tüten- weise Plastiktüten verwahrten und gebrauchtes Geschenk Papiere, die wurden schön gefaltet und bei Gelegenheit wieder verwendet... :mrgreen: ich will auch endlich mal eine Edda machen etc.- :mrgreen:

Lg Esther

Benutzeravatar
Hotline
Beiträge: 10580
Registriert: 25.08.2005 09:02
Wohnort: Südhessen

Re: Einkaufsnetz

Beitrag von Hotline » 06.09.2019 09:13

Gebügelt wurde das Geschenkpapier, nicht nur gefaltet. Und die Geschenkbänder auch. War ja auch zu teuer, so etwas zu kaufen.
Gruß Hotline

Antworten