Fragen zu Lacegarn und Nadelstärken

Für Einsteiger und Profis.

Moderatoren: Moderator Marie, Moderator Karina, Moderator Claudia

Antworten
Benutzeravatar
Frances2014
Beiträge: 475
Registriert: 21.05.2014 14:03
Wohnort: Bayern

Fragen zu Lacegarn und Nadelstärken

Beitrag von Frances2014 » 07.01.2015 15:39

Hallo, Ihr Lieben, SCHON WIEDER ich, manchmal geht das Schlag auf Schlag, dass ich Euer hochgeschätztes Wissen brauche...

Ich habe 2 Stränge Manos (de Uruguay) Lace in rosa = 100g LL gesamt 800m, empfohlene NS 2,75.

Ich möchte einen Abendwind Ärmelschal von Birgit Freyer daraus stricken, da wird aber die NS 4,5-5 angegeben.

http://www.die-wolllust.de/shop/Anleitu ... :2024.html

Nun habe ich Angst, dass mir die Uru zu löchrig wird, wenn ich mit so dicken Nadeln stricke oder dass die Wolle nicht reicht, wenn ich mit z.B. einer 3er Nadel stricke, da der Verbrauch 700 m beträgt.

Ich frage deswegen so blöd, weil ich mit Lacegarnen noch so gut wie keine Erfahrung habe und mich sehr über Euren Rat freuen würde.

Danke schon einmal und lieben Gruß!

Benutzeravatar
Dunkelwollfee
Beiträge: 3897
Registriert: 13.02.2007 12:58

Re: Fragen zu Lacegarn und Nadelstärken

Beitrag von Dunkelwollfee » 07.01.2015 20:30

Hi,

tja, ob Dir die Wolle reicht, wird Dir keiner beantworten können, das kommt ja auf den persönlichen Strickstil an.

Und Lacegarne werden eigentlich mit dickeren Nadeln gestrickt, Du kannst ja mal eine kleine Maschenprobe machen mit verschiedenen Nadelstärken und dann danach entscheiden, was Dir selber am besten gefällt. (Wenn Du vorsichtig mit der Uru umgehst, lässt sie sich auch wieder aufziehen).

Allenfalls musst Du Dir das Muster dann eben anpassen an Deine Größe.
LG Dunkelwollfee

Benutzeravatar
Frances2014
Beiträge: 475
Registriert: 21.05.2014 14:03
Wohnort: Bayern

Re: Fragen zu Lacegarn und Nadelstärken

Beitrag von Frances2014 » 07.01.2015 20:42

Ich glaub, das Projekt hat sich grad erledigt, die wolle hat sich beim Wickeln so dermaßen verheddert , dass sie nur noch für die Mülltonne taugt :cry:

Nicki47
Beiträge: 15995
Registriert: 28.02.2011 19:13
Wohnort: Rappe

Re: Fragen zu Lacegarn und Nadelstärken

Beitrag von Nicki47 » 07.01.2015 20:45

:evil: Mülltonne, nene erst einmal beiseite legen und morgen oder in den nächsten Tagen wieder daran gehen.
Habe ich auch bei einem LaceGarn gemacht welches ich selber gefärbt hatt eund von der Haspel gerutscht ist :evil:

Benutzeravatar
Christa Niehusen
Beiträge: 1667
Registriert: 20.08.2013 22:00
Wohnort: jetzt Hamburg

Re: Fragen zu Lacegarn und Nadelstärken

Beitrag von Christa Niehusen » 07.01.2015 20:47

Oh wie schade. Das ist ja gemein. Ist da wirklich nichts zu machen? Genau, erst mal beiseite legen und später mit Geduld auseinanderpfriemeln.
Viele Grüße
Christa

Bild

Benutzeravatar
Frances2014
Beiträge: 475
Registriert: 21.05.2014 14:03
Wohnort: Bayern

Re: Fragen zu Lacegarn und Nadelstärken

Beitrag von Frances2014 » 07.01.2015 20:55

Geduld? Hat das viele Kalorien? Ich? Geduld? Ich bin grad zwischen "Baum anschreien", weinen und 7 Tafeln Nougatschokolade!
Es ging so gut und plötzlich hat sich was verheddert und jetzt ist es wie die Lichterkette von Chevi Chase.

Benutzeravatar
Frances2014
Beiträge: 475
Registriert: 21.05.2014 14:03
Wohnort: Bayern

Re: Fragen zu Lacegarn und Nadelstärken

Beitrag von Frances2014 » 07.01.2015 21:16

*flüster* Aber ich hab ja so einen tollen Mann, der gerade kämpft mit den Schlaufen, ich bin mal ganz still und Ihr bitte auch: nicht stören! Vielleicht rettet er die uru... Pssssst....
*ganzleise*ichmeldmich*ganzleise*

:wink:

Benutzeravatar
Dunkelwollfee
Beiträge: 3897
Registriert: 13.02.2007 12:58

Re: Fragen zu Lacegarn und Nadelstärken

Beitrag von Dunkelwollfee » 07.01.2015 21:17

Ansonsten schick sie her, ich entwirre ab und an gerne mal :)
LG Dunkelwollfee

Benutzeravatar
Basteline
Beiträge: 10263
Registriert: 16.10.2008 15:52
Wohnort: NRW/nahe Köln

Re: Fragen zu Lacegarn und Nadelstärken

Beitrag von Basteline » 07.01.2015 22:54

Dunkelwollfee hat geschrieben:Ansonsten schick sie her, ich entwirre ganz gerne mal :)
Das habe ich auch gerade sagen wollen, als ich diesen Hilfeschrei las. :wink:
Liebe Grüße
Basteline

Benutzeravatar
JustIllusion
Beiträge: 7348
Registriert: 30.07.2013 16:40
Wohnort: Lohfelden bei Kassel

Re: Fragen zu Lacegarn und Nadelstärken

Beitrag von JustIllusion » 07.01.2015 23:02

Dunkelwollfee und Basteline,
gut zu wissen *grinz
Obwohl ich bisher noch nie aufgegeben habe. Allerdings ist mir auch noch nie ein Lace-Garn verkutzelt, ganz einfach, weil ich einen solchen Strang noch nicht hatte. *g

Frances, hat Dein Mann es geschafft?
Viele Grüße
Sonja

Blicke nicht zu weit zurück, das hält Dich davon ab, ein "normales" Leben zu führen.
Aber schaue auch nicht zu weit nach vorne - dann übersiehst Du die Stolpersteine, die im Weg liegen

Benutzeravatar
Anna-Maria
Beiträge: 428
Registriert: 08.11.2014 21:44
Wohnort: Hessen

Re: Fragen zu Lacegarn und Nadelstärken

Beitrag von Anna-Maria » 07.01.2015 23:24

:wink:
ich habe ja bis jetzt nur mitgelesen, Frances Du bist Klasse 7 Tafeln Nougatschokolade............ich liebe Dich
Du bist ne echt coole Socke würde meine Nichte jetzt sagen :lol:
Liebe Grüsse
Anna Maria

Benutzeravatar
JustIllusion
Beiträge: 7348
Registriert: 30.07.2013 16:40
Wohnort: Lohfelden bei Kassel

Re: Fragen zu Lacegarn und Nadelstärken

Beitrag von JustIllusion » 08.01.2015 00:58

Anna-Maria hat geschrieben::wink:
ich habe ja bis jetzt nur mitgelesen, Frances Du bist Klasse 7 Tafeln Nougatschokolade............ich liebe Dich
Du bist ne echt coole Socke würde meine Nichte jetzt sagen :lol:
... und ich nehme zu, nur weil ich das lese *lacht
Dabei mag ich Nougat nicht mal, weil es mir zu süss ist....
Viele Grüße
Sonja

Blicke nicht zu weit zurück, das hält Dich davon ab, ein "normales" Leben zu führen.
Aber schaue auch nicht zu weit nach vorne - dann übersiehst Du die Stolpersteine, die im Weg liegen

Benutzeravatar
Frances2014
Beiträge: 475
Registriert: 21.05.2014 14:03
Wohnort: Bayern

Re: Fragen zu Lacegarn und Nadelstärken

Beitrag von Frances2014 » 08.01.2015 08:55

Guten Morgen!

Mit diesem Beitrag verleihe ich meinem Gatten ganz offiziell den heißbegehrten "Goldenen Geduldsfaden", da er gestern bzw. heute bis 1.00 Uhr in der Früh das Garn entzerrt hat, er ist tatsächlich ein ganz besonderer und fleißiger "Entwickler".
GENAU so einen Mann brauchte ich in meinem Leben, einen, der in solchen Situationen einen kühlen Kopf behält.
Allerdings schaute er heute morgen um 6.00 Uhr beim Kaffee etwas genervt, als ich auf den 2. Strang deutete, der an der Sessellehne hängt... :oops:
Der ist dann heute Abend dran und ich bin sicher, mit dem geht alles glatt...

Was den Abendwind betrifft, ich habe mich für NS 3,5 entschieden, ich denke, dann sieht das Ganze noch schön aus, denn das meiste des Ärmelschals ist ja glatt rechtes Gestrick und wenn das mit zu dicken Nadeln gestrickt wird, dann sieht das sehr unsauber aus. Sollte ich dann in Wollnot kommen, könnte man die am Ende anzustrickenden Spitzen vielleicht auch einfach aus einem ebenfalls rosafarbenen Lacegarn eines anderen Herstellers dranstricken.

Wie auch immer, ich werde Euch ein Bild posten, wenn der Abendwind fertig ist und danke Euch so sehr für Eure mutmachenden Beiträge!

LG, Frances

Benutzeravatar
karle2008
Beiträge: 540
Registriert: 31.01.2011 09:26
Wohnort: Gerstetten 3
Kontaktdaten:

Re: Fragen zu Lacegarn und Nadelstärken

Beitrag von karle2008 » 08.01.2015 09:42

Ohhhh, so ein Goldstück von einem Mann, herzlichen Glückwunsch, dass er die Wolle gerettet hat.

Benutzeravatar
Christa Niehusen
Beiträge: 1667
Registriert: 20.08.2013 22:00
Wohnort: jetzt Hamburg

Re: Fragen zu Lacegarn und Nadelstärken

Beitrag von Christa Niehusen » 08.01.2015 15:12

Hallo Frances,
da kannst Du aber ganz stolz auf Deinen Mann sein, dass er die Wolle noch gerettet und entwirrt hat. Somit wird es auch ein ganz besonderes Teil werden.
Viele Grüße
Christa

Bild

Benutzeravatar
Frances2014
Beiträge: 475
Registriert: 21.05.2014 14:03
Wohnort: Bayern

Re: Fragen zu Lacegarn und Nadelstärken

Beitrag von Frances2014 » 08.01.2015 15:14

Hihi, wahrscheinlich bekommt er immer, wenn ich den Ärmelschal dann trage, einen Nervenzusammenbruch, der Arme!
Aber ich bin tatsächlich sehr stolz auf ihn! :D

Andischa
Beiträge: 552
Registriert: 12.07.2013 14:16
Wohnort: OWL

Re: Fragen zu Lacegarn und Nadelstärken

Beitrag von Andischa » 08.01.2015 15:55

Ende gut - Alles gut :mrgreen:

Liebe Frances, freu mich für dich, dass es dein Mann geschafft hat.
Es gibt ja viele Männer die genervt sind, wenn Frau zur Handarbeit greift :cry:
Bin schon gespannt auf ein Foto, du nadelst tolle Sachen, bin immer wieder begeistert.

Viel Spaß dabei,
LG Andischa
Erinnerungen bleiben...

Benutzeravatar
Tini_50
Beiträge: 1328
Registriert: 26.02.2008 21:01
Wohnort: Schmallenberg
Kontaktdaten:

Re: Fragen zu Lacegarn und Nadelstärken

Beitrag von Tini_50 » 08.01.2015 17:12

Wenn Nadel 4,5 angegeben ist, dann wird das Teil vielleicht zu klein bei 3,5er Nadeln? Denn die LL stimmt ja wohl mit Deiner überein. Hast Du mal wenigstens 4er Nadeln versucht? Das etwas ungleiche Maschenbild von gl re gibt sich doch aber meist nach dem Einweichen und Spannen, bzw. liegend trocknen und dabei in Form ziehen.

Benutzeravatar
Frances2014
Beiträge: 475
Registriert: 21.05.2014 14:03
Wohnort: Bayern

Re: Fragen zu Lacegarn und Nadelstärken

Beitrag von Frances2014 » 08.01.2015 19:37

Danke, liebe Andischa! :D

@tini: vielleicht hast Du recht, ich denke, ich versuche das mal mit der 4,5 Knitpro "cubic", der man ja nachsagt, dass sie eine halbe Stärke kleiner strickt...
Danke für den gedankenanstoss!

Benutzeravatar
karin
Beiträge: 367
Registriert: 30.08.2005 17:06
Wohnort: Dormagen

Re: Fragen zu Lacegarn und Nadelstärken

Beitrag von karin » 10.01.2015 00:05

Frances, ich würde Dir zum wickeln von Lacesträngen eine Wollhaspel und einen Wollwickler empfehlen.Dann braucht Dein lieber Mann sich nicht mehr die Nächte um die Ohren zu schlagen. :lol:
Eine Sessellehne ist dazu denkar ungeeignet.
Liebe Grüße
Karin

Gib jedem Tag die Chance,der schönste deines Lebens zu werden.
Mark Twain

Antworten