Rechnung Vikant Crafts- Verena Stricken Abo

Für Einsteiger und Profis.

Moderatoren: Moderator Marie, Moderator Karina, Moderator Claudia

Antworten
duri
Beiträge: 95
Registriert: 18.12.2012 21:49
Wohnort: bei Aachen

Re: Rechnung Vikant Crafts- Verena Stricken Abo

Beitrag von duri » 11.05.2013 18:27

Das ist ja ein Ding :evil:
Was manchen Leuten nicht alles einfällt
um an das Geld anderer Leute zu kommen
Lg duri

osch54
Beiträge: 959
Registriert: 11.04.2011 16:24
Wohnort: Badner Ländle

Re: Rechnung Vikant Crafts- Verena Stricken Abo

Beitrag von osch54 » 11.05.2013 19:11

@ dunkelwollfee:

danke für den Tipp
Liebe Grüße
osch

Benutzeravatar
Katzenliese
Beiträge: 3634
Registriert: 06.05.2007 18:54
Wohnort: München

Re: Rechnung Vikant Crafts- Verena Stricken Abo

Beitrag von Katzenliese » 11.05.2013 19:43

Ich würde sagen, dass da der OZ-Verlag bzw. der Vorgänger mehr als schlampig mit den alten DATEN umgegangen ist !!!!!!!!!!!!!!!!! :twisted:

Liebe Grüße
Caro
"Auch wenn es gelänge, die Tiere vor uns zu schützen, wir hätten nichts erreicht. Erst wenn es gelingt, die Tiere nicht mehr schützen zu müssen, sind wir am Ziel. Dann haben wir etwas verändert: UNS !"
Zitat von Michael Aufhauser

Benutzeravatar
strickentchen
Beiträge: 596
Registriert: 03.09.2011 14:44
Wohnort: an der Elbe

Re: Rechnung Vikant Crafts- Verena Stricken Abo

Beitrag von strickentchen » 11.05.2013 21:38

Der OZ-Verlag hat vor langer Zeit die Abos, die damals über Vikant vertrieben wurden, übernommen und da ist nun zu vermuten, dass man halt die Daten einerseits übergeben und doch auch behalten hat.
Anders kann ich mir nicht vorstellen, wie man an diese Daten sonst gekommen ist, aber Wege gibt es ja immer.

LG von Anne

Steppes
Beiträge: 1678
Registriert: 20.04.2007 15:56
Wohnort: Südhessen

Re: Rechnung Vikant Crafts- Verena Stricken Abo

Beitrag von Steppes » 12.05.2013 00:08

Mich ärgert allein schon die "Erklärung" auf der Rückseite. Als ob da Unregelmäßigkeiten zwischen Oz und Vikant wären, die die Abonnenten jetzt bezahlen sollen. Wo gibt's denn sowas?

Ich werde den Brief mal einem Freund zeigen. Der ist Anwalt. :wink:
Liebe Grüße, Stephanie

Bild

Wolldoll
Beiträge: 1
Registriert: 12.05.2013 03:20

Re: Rechnung Vikant Crafts- Verena Stricken Abo

Beitrag von Wolldoll » 12.05.2013 03:33

Hallo Schwestern im Elend :?

Ich bin auch eine unschuldig Betroffene - wie viele viele andere auch!
Bei Ravelry , Tichiro und bei Karinsocke, die auch betroffen ist, läuft einiges zusammen.

Da hatte wohl jemand eine erfolgversprechende Geschäftsidee:
Nicht jede ehemalige Abonnentin ist vernetzt und manch eine wird aus Angst,
oder weil sie "weitergehenden Ärger wegen der paar Euro" fürchtet, zahlen.

Mal sehen, wies weiter geht. Ich zahle nicht noch einmal!!
Ach, hätt ich doch Jura studiert :-( und Kickboxkarate :-)

strickfee40
Beiträge: 43
Registriert: 29.09.2009 09:30
Wohnort: Nähe Stuttgart

Re: Rechnung Vikant Crafts- Verena Stricken Abo

Beitrag von strickfee40 » 12.05.2013 09:23

osch54 hat geschrieben:Während ihr alle Mails wegen des Verena-Abos bekommen habt, erschien vorgestern, mitten in einer Mail die ich schrieb, eine angebliche Seite vom Bundesamt für soundso!!! Ich hätte gesetzwidrig Musikdaten heruntergeladen und müsste sofort zahlen. Per Pay pPal, aber keinerlei Angaben sonst, was wann von wem! Noch nicht mal ein Betrag! Ich habe noch nie was runtergeladen, weiß gar nicht, wie so was geht!!

Einfach weggeklickt und gut ist, da wollte ebenfalls einer kassieren :evil:
Das waren keine Mails, das war ein Brief mit besagtem Inhalt und mit angehängtem und bereits ausgefülltem Zahlungsbeleg!

Ich bekam auch zwei Mails angeblich von Paypal mit der Aufforderung, einen Link anzuklicken, um die Sicherheitseinstellungen auf meinem Paypal-Konto zu verifizieren und man entschuldige sich für die Unannehmlichkeiten. Das kam mir komisch vor, da rief ich zuerst bei Paypal an und es bestätigte sich, daß das ein Betrugsversuch ist. Also wurden die Mails gelöscht, erst hinterher dachte ich mir, es wäre besser gewesen zur Polizei zu gehen und das dort weiterverfolgen zu lassen.

dajana
Beiträge: 8922
Registriert: 26.01.2008 20:12
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Rechnung Vikant Crafts- Verena Stricken Abo

Beitrag von dajana » 12.05.2013 10:07

Das liest sich , wie ein Krimi ...
Bin gespannt , wie es ausgeht !?

liebe grüße dajana
Komm wir essen Opa
-------------------------
Satzzeichen können Leben retten !!


http://www.straight-world.de/index.php?ref_id=2860
http://crazyhibble.wordpress.com

Tina_mit_Kater
Beiträge: 1390
Registriert: 08.02.2006 20:50
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Rechnung Vikant Crafts- Verena Stricken Abo

Beitrag von Tina_mit_Kater » 12.05.2013 12:17

Der OZ-Verlag hat zu dieser ganzen Mahnaktion gerade eine Stellungnahme bei Ravelry abgegeben: http://www.ravelry.com/discuss/deutsche ... 51-175#165

Zusammengefasst: Die Mahnungen von Vikant sind nach Aussage von OZ zu Unrecht ergangen, OZ kümmert sich um alles weitere.
mein Blog: www.tichiro.com

Steinerteddy
Beiträge: 209
Registriert: 10.01.2009 21:08

Re: Rechnung Vikant Crafts- Verena Stricken Abo

Beitrag von Steinerteddy » 12.05.2013 19:11

Tina_mit_Kater hat geschrieben:Der OZ-Verlag hat zu dieser ganzen Mahnaktion gerade eine Stellungnahme bei Ravelry abgegeben: http://www.ravelry.com/discuss/deutsche ... 51-175#165

Zusammengefasst: Die Mahnungen von Vikant sind nach Aussage von OZ zu Unrecht ergangen, OZ kümmert sich um alles weitere.
Hallo Tina_mit_Kater,




Dankeschön für die Hinweise auch in deinem Blog.
Schön, wenn man austauschen kann.
L.G. Steinerteddy

Benutzeravatar
ylloreah
Beiträge: 962
Registriert: 24.08.2005 22:13
Wohnort: Hamburg

Re: Rechnung Vikant Crafts- Verena Stricken Abo

Beitrag von ylloreah » 12.05.2013 23:16

Ich habe gestern gleich zwei (!) Briefe für mein bereits 2011 gekündigte und bezahlte Verena-Abo bekommen. Einmal mit Zahlungsfrist 13.05 und einmal mit Zahlungsfrist 03.05.(!).
Briefe nicht datiert, nicht unterschrieben, mit unterschiedlichen Abo- bzw. Kd.-Nrn. im Betreff und einer dubiosen Aufstellung der zu zahlenden Beträge (jeweils 25,-€ abzügl. 10,-€ wegen Verlagsauflösung...häh?)

Bin nun doch erleichtert, dass ich nicht die einzige bin, die solche Mahnbriefe erhalten hat.
Danke für die Info.
Liebe Grüße
Ylloreah Bild

stitchywitchy
Beiträge: 1
Registriert: 13.05.2013 12:43

Re: Rechnung Vikant Crafts- Verena Stricken Abo

Beitrag von stitchywitchy » 13.05.2013 12:50

Moin, habe gerade eure Beiträge entdeckt und will mich auch zu Worte melden.
Auch ich bin davon betroffen, obwohl ich das Abo bereits zum Febr. 2010 gekündigt habe und bis dahin die Rechnunsbeträge vom Konto abgebucht worden sind. Nur ich soll mit 38,40 Euro im Rückstand sein. Für mich sieht das ganz und gar nach Betrug und Abzocke aus. Mit dem OZ - Verlag habe ich schon telefoniert, die sind im Moment noch im Unklaren und total überfordert, können hierzu keine Stellung nehmen. Habe die Nummer der Abo- Abteilung bekommen, an die soll ich mich wenden.
Ich unternehme erstmal gar nichts und warte ab.


Es grüßt euch, Marion

zweirechtszweilinks
Beiträge: 1
Registriert: 11.05.2013 15:24

Re: Rechnung Vikant Crafts- Verena Stricken Abo

Beitrag von zweirechtszweilinks » 13.05.2013 22:23

Hallo Mädels,

auch ich bin betroffen von einer Mahnung der Vikant Publishing GmbH. Anbei mein Schreiben (ohne mein Absender) an die Polizeistation Alveslohe. Weitere wichtige Stellen in diesem Zusammenhang habe ich informiert, ebenso den OZ-Verlag.

Polizeistation Alveslohe
Bahnhofstr. 3A
25486 Alveslohe



13. Mai 2013

Anzeige gegen Vikant Crafts Publishing GmbH, Hellhörn 3, 24629 Kisdorf, vertreten durch Herrn Willy Arndt, wegen versuchten Betrugs sowie Nötigung


Sehr geehrte Damen und Herren,

am 11.5.2013 erhielt ich von o.g. Absender eine Zahlungserinnerung. Für ein Zeitschriftenabonnement „Verena“ soll ich einen angeblich ausstehenden Betrag von 15 Euro bezahlen.

Seit Herbst 2011 beziehe ich über den OZ-Verlag, Römerstr. 90, 79618 Rheinfelden das Handarbeitsmagazin „Verena“. Bereits am vergangenen Wochenende habe ich die Fa. OZ per Mail angeschrieben und um eine Stellungnahme gebeten.

Alle Fakten deuten darauf hin, dass es sich um einen Betrugsversuch handelt. Offensichtlich bin nicht nur ich betroffen, sondern lt. Junghans-Wolle „Handarbeitsforum“ http://forum.junghanswolle.de/viewtopic.php?f=9&t=48513 und weiteren Strickforen z.B. „Petra“ sind diese Briefe in großem Stil verschickt worden. Betroffen sind auch die Abonnentinnen der Zeitschrift „Anna“. Es handelt sich bei beiden Zeitschriften um Strickmagazine mit entsprechenden Anleitungen.

Als Fachfrau für Fragen des Rechnungswesens und auch für Ziviles Wirtschaftsrecht ist mir natürlich sofort aufgefallen, dass der Inhalt des in Kopie beigefügten Schreibens jeglicher vertraglicher noch juristischer Grundlage entbehrt.

Auffallend ist zunächst, dass der Brief mit „Frankierservice“ freigemacht worden ist. Es handelt sich also um eine Massensendung. Das ist völlig unüblich im außergerichtlichen Mahnwesen.

Selbstverständlich stimmt die angegebene Kundennummer des Mahnschreibens nicht mit meiner tatsächlichen Kunden-Nr. beim OZ-Verlag überein. Auch der tatsächliche Rechnungsbetrag, der direkt nach Erhalt der Rechnung beglichen worden ist (23,20 Euro) stimmt mit dem Mahnbetrag nicht überein.

Auch habe ich im angemahnten Zeitraum, nämlich bis 31.5.2011 überhaupt keine Zeitschrift bezogen.

Interessant ist, dass das Zahlungsziel ganze zwei Tage beträgt. Samstags (11.5.) kam die Mahnung . Zwei Tage später, also Montags (13.5.) sollte der Betrag bereits bezahlt sein. Das ist völlig unüblich. Offensichtlich wird hier versucht, die Empfänger zum schnellen Begleichen des Bagatellbetrags zu drängen. Auch der Zeitpunkt der angeblich entstandenen Zahlung (2011) ist so gewählt, dass sich Privatpersonen, die keine Bücher führen, kaum noch zurück erinnern können..
Kreativ, aber geradezu lachhaft ist die ausführliche Begründung auf der Rückseite, die sogar einige orthografische Fehler enthält. Ich möchte hier nicht weiter ins Detail gehen. Eine Kopie der Rückseite des Schreibens liegt bei.

Es liegt für jeden vernünftig denkenden Menschen nahe, dass hier Abzocke betrieben werden soll. Die Opfer werden eingeschüchtert und mit dem empfindlichen Übel eines Mahnverfahrens genötigt den relativ kleinen Betrag zu überweisen.
Selbstverständlich gibt es keinerlei Grundlage für ein Mahnverfahren.

Weiterhin fällt auf, dass in Kisdorf, Hellhörn 3 nicht eine Fa. Vikant Crafts Publishing GmbH den Firmensitz hat, sondern diese Adresse einem Herrn Peter Jahn zuzuordnen ist.

Die Rückwärtssuche der Firmentelefonnr. 04193/504916 verläuft ergebnislos, und bei der Vorwahl der Fax-Nr. 03212 (s. Anlage) handelt es sich um eine ortsunabhängige Vorwahl mit deutlich erhöhten Gebühren.

Ich gehe davon aus, dass nicht wenige angeschriebene Abonnentinnen sich einschüchtern lassen und den Betrag überweisen werden bzw. bereits bezahlt haben.

Weiterhin bin ich der Meinung, dass in unserem Rechtsstaat ein solches betrügerisches Vorgehen nicht ungestraft bleiben darf und potentielle Opfer geschützt werden müssen.

Als Bankverbindung wird die Commerzbank Hamburg angegeben. Da man im Rahmen einer Kontoeröffnung sich prinzipiell ausweisen muss, müsste diese Sache nach zu verfolgen sein.

Ebenso wurde die „GmbH“ (angeblich?)beim Handelsregister B in Kiel unter der Nr. 14598 KI eingetragen. Möglicherweise lohnt eine Nachfrage.
Ob die auf der Mahnung angegebene Steuernr. stimmt, kann ich nicht nachprüfen.

Ich hoffe, dass Sie der Sache im Sinne des Schutzes gutgläubiger Bürger nachgehen.

Gerne bin ich jederzeit bereit, weitere Auskünfte zu meiner Person etc. zu machen. Das könnte ich auch beim Polizeiposten Staufen tun.

Besten Dank für Ihre Mühe!

Mit freundlichen Grüßen

zweirechtszweilinks

Hoffe, dass euch das weiterhilft und kann nur alle ermutigen, die Sache auch zur Anzeige zu bringen

strickfee40
Beiträge: 43
Registriert: 29.09.2009 09:30
Wohnort: Nähe Stuttgart

Re: Rechnung Vikant Crafts- Verena Stricken Abo

Beitrag von strickfee40 » 14.05.2013 08:08

Die Stellungnahme des OZ-Verlags finde ich gut. Damit sind alle Kunden informiert und wissen, daß sie nicht alleine dastehen.

heide0271888y
Beiträge: 1609
Registriert: 13.09.2006 10:55
Wohnort: Vogtland

Re: Rechnung Vikant Crafts- Verena Stricken Abo

Beitrag von heide0271888y » 14.05.2013 09:13

Huhu,

auch ich hab am Wochenende diese Zahlungserinnerung erhalten, habe dann versucht, jemanden telefonisch zu erreichen, klappt natürlich nicht.

Am Montag morgen habe ich dann auf Tichiros Site die Erklärung gelesen.

DANKE NOCHMAL, TINA, FÜR DEINE OBACHT UND MÜHE!!!!

Hab dann sofort den Oz-Verlag angemailt, die Stellungnahme erhalten, und warte nun ab.

Grüßle, Heide.
Der beste Weg, zur Vollkommenheit zu gelangen, ist, sich in kleinen Dingen alle Mühe zu geben.
Mary Ward

Benutzeravatar
Hotline
Beiträge: 10789
Registriert: 25.08.2005 09:02
Wohnort: Südhessen

Re: Rechnung Vikant Crafts- Verena Stricken Abo

Beitrag von Hotline » 14.05.2013 09:58

Hallo zusammen,

ich bin nicht betroffen, lese aber kopfschüttlend mit. Ich bin sehr gespannt, was bei der Sache rauskommt.
Gruß Hotline

Steinerteddy
Beiträge: 209
Registriert: 10.01.2009 21:08

Re: Rechnung Vikant Crafts- Verena Stricken Abo

Beitrag von Steinerteddy » 16.05.2013 06:35

Hallo zusammen,
ich habe gestern die Stellungnahme vom OZ Verlag per Briefpost erhalten.
Der OZ Verlag prüft ja alle rechtlichen Schritte.
Jetzt wollte ich mal fragen, ob noch jemand von Euch zusätzlich Anzeige erstattet?
Also, mich ärgert diese Abzocke derart, dass ich diesen Schritt in Erwägung ziehe.

Danke für die Antworten.

Steinerteddy

redwildrose
Beiträge: 2890
Registriert: 17.09.2005 11:10
Wohnort: Harz

Re: Rechnung Vikant Crafts- Verena Stricken Abo

Beitrag von redwildrose » 16.05.2013 19:06

Auf jeden Fall sollten alle Betroffenen eine Anzeige erstatten, überlegt doch mal,
ein mehrfacher Betrugsversuch! ...da müssen auch möglichst viele Anzeigen
vorliegen, damit es zu einer Verurteilung kommt. Bei nur einer Anzeige, da wir doch
das Gericht nicht tätig und das Verfahren wegen Geringfügigkeit eingestellt!

redwildrose
Beiträge: 2890
Registriert: 17.09.2005 11:10
Wohnort: Harz

Re: Rechnung Vikant Crafts- Verena Stricken Abo

Beitrag von redwildrose » 16.05.2013 20:54

Aber "in diesem Fall" braucht die Kripo doch gar nicht jedesmal "ermitteln"
Da wird gezählt und da ist es doch lächerlich, wenn es nur eine Anzeige
über einen Betrugsversuch , Streitwert € 15,-- gibt. Die Kripo
sammelt die Anzeigen und je mehr vorliegen um so "schärfer" wird das
Delikt bewertet.!

chris1948
Beiträge: 1
Registriert: 22.05.2013 13:06

Re: Rechnung Vikant Crafts- Verena Stricken Abo

Beitrag von chris1948 » 22.05.2013 13:44

Hallo miteinander,
ich reihe mich ein in die Grupper derer, die von Vikant sogenannte "Erinnerungsschreiben" mit Zahlschein in von 38.40 € bekommen haben. Auch mir kam die gesamte Angelegenheit sehr merkwürdig vor und habe sofort alle Unterlagen geprüft.
Die "ANNA" habe ich mit Wirkung zum September 2010 gekündigt. Die Kündigungsbestätigung erhielt ich mit Datum vom 17.08.2010 aus dem Haus Vikant (!). Trotzdem wurde in dem "Erinnerungsschreiben" ein Bezugszeitraum bis zum 31.05.2013 angegeben. Das ist definitiv falsch wie auch die Kunden-Nr. Alle vorhandenen Unterlagen einschließlich z.T. geschwärzter Kontoauszüge habe ich am 09.05.2013 eingescannt (man wollte bis zum 13.05.2013 das Geld haben!)und mit einer energischen E-Mail an Vikant geschickt. Darin habe ich das Unternehmen aufgefordert, mir bis zum 17.05.2013 zu erklären, wie es zu dieser unberechtigten Forderung kommt. Natürlich erhielt ich darauf keine Antwort. Und so versucht ich es heute telefonisch. Aber weder unter der auf dem "Erinnerungsschreiben" angegebenen Telefon-Nr. noch unter der im Internet genannten Handy-Nr. war jemand zu erreichen. Es kam stets die automatische Ansage: "Diese Rufnummer ist uns nicht bekannt." Das sagt ja wohl alles aus.
Ich habe auf der Homepage des OZ-Verlages die Mitteilung gelesen, was meine Vermutung nur bestätigt hat. Dem OZ-Verlag habe ich ferner meine Erfahrung mitgeteilt und angeboten, relevante Unterlagen eventuell zur Verfügung zu stellen, wenn sie rechtliche Schritte gegen Vikant einleiten sollten.
Chris1948

Antworten