Tip für alle

Für Einsteiger und Profis.

Moderatoren: Moderator Marie, Moderator Karina, Moderator Claudia

Antworten
Benutzeravatar
rita1951
Beiträge: 147
Registriert: 23.05.2008 20:04
Wohnort: Stolpen
Kontaktdaten:

Tip für alle

Beitrag von rita1951 » 27.07.2008 11:51

Schönen Sonntag Euch allen,

da ich bei vielen sehr nette Sprüche gelesen habe, sollte jeder aufpassen, um Abmahnungen zu entgehen, dass die Sprüche immer von Personen sind, die mindestens 70 Jahre tot sind. Ganze Scharen von Anwälten suchen die Foren ab.
Nun immernoch einen schönen Sonntag

Benutzeravatar
bigmamainge
Beiträge: 5435
Registriert: 23.09.2005 11:16
Wohnort: niederrhein

Beitrag von bigmamainge » 27.07.2008 12:25

ratte..........wenn du meinst!!
Zuletzt geändert von bigmamainge am 27.07.2008 12:35, insgesamt 2-mal geändert.
schöne grüße


Bild

Das Ergebnis einer Handarbeit ist die Freude daran.

Benutzeravatar
Effi
Beiträge: 464
Registriert: 19.05.2008 23:32
Wohnort: Region Hannover
Kontaktdaten:

Beitrag von Effi » 27.07.2008 12:30

Rita, wenn bei den Zitaten die Quelle bzw. der Urheber dazugeschrieben wird, ist es mMn. keine Urheberrechtsverletzung. Sonst dürfte es ja im ganzen Internet keine Zitatensammlungen geben. Ich bin in einem anderen Forum, wo sehr pingelig auf sowas geachtet wird, und dort haben ganz viele User Zitate mit Quellenangabe in ihren Signaturen.
Aber vielleicht können sich ja die Mods hier sicherheitshalber nochmal dazu äußern, ob es erlaubt ist oder nicht, zumal im Fall des Falles nicht der User, sondern der Forenbetreiber herangezogen wird.
Viele Grüße
Effi Bild

Benutzeravatar
rita1951
Beiträge: 147
Registriert: 23.05.2008 20:04
Wohnort: Stolpen
Kontaktdaten:

Beitrag von rita1951 » 27.07.2008 13:34

Ich hab es geschrieben, weils mir mit einem Zitat von A. Schweitzer so ergangen ist. Ja es ist richtig, es wird der Betreiber des Forums abgemahnt, aber die werden wohl kaum die Kosten für die User übernehmen. Leider ist es nur in Deutschland so, dass ein Anwalt schon bei der ersten Abmahnung gleich mal 400,00 € kassieren kann. Massen von Anwälten (die sonst wahrscheinlich nichts auf die Reihe bekommen) durchforsten die Foren und eBay suchen nach Fehlern, nur um schnelles Geld zu verdienen. Ich hatte übrigens A. Schweitzer als Autor genannt.

Benutzeravatar
littlemiss
Beiträge: 235
Registriert: 13.08.2006 18:05
Wohnort: Mittelhessen
Kontaktdaten:

Beitrag von littlemiss » 27.07.2008 14:13

Mit solchen Abmahnungen Geld verdienen, pfui......

Aber noch ein Hinweis an alle, die Webseiten betreiben, denkt auch an die IMPRESSUMSPFLICHT, schaut hier:

http://www.heise.de/tp/r4/artikel/24/24689/1.html

und hier:

http://www.linksandlaw.info/
- - - - - - - - -
Liebe Grüße
Bea

Benutzeravatar
Anne Boleyn
Beiträge: 2264
Registriert: 24.07.2008 16:48

Beitrag von Anne Boleyn » 27.07.2008 14:14

Ratte hat geschrieben:Denke dass ich mich besser abmelde ich lese immer nur Anwalt habe keine Lust in was reingezogen zu werden
Vor wem oder was hast du denn Angst? Du hast doch kein Zitat in deiner Signatur.

Benutzeravatar
Tanja75
Beiträge: 275
Registriert: 03.10.2007 22:16
Wohnort: Niederrhein

Beitrag von Tanja75 » 27.07.2008 14:54

Hallo Rita. . . .

Danke für Deinen Tipp. . . .Ich hatte ja bisher auch einen Spruch von Heinz Rühmann in der Signatur - ich mochte ihn sehr und fand den Spruch einfach sehr nett, aber ich hab auch keine Lust zu was verdonnert zu werden, nur weil ich es "nett" fand. . . Aber ich kann mir gut vorstellen, dass es so einen Quatsch wieder mal nur in Deutschland gibt - aber bitte, um so schneller werden die vergessen, die es ausgesprochen haben - schade. . .

Ich mach mir dann lieber meine Gedanken und formuliere mir selber eine nette Signatur - da kann doch dann keiner meckern. . oder :wink:

Schönen Sonntag noch. . .

Tanja

Benutzeravatar
Anne Boleyn
Beiträge: 2264
Registriert: 24.07.2008 16:48

Beitrag von Anne Boleyn » 27.07.2008 16:21

@Ratte:
Ich denke, dass unsere Modis hier auch nicht immer alles wissen können und müssen, was in einem Forum nicht "erlaubt" ist.
Außerdem haben das sicherlich viele von den Usern auch nicht gewußt. Ich hab das auch zum ersten mal gehört.


Unseren Modis, allen voran Angelika, darf man absolut keine Vorwürfe machen.

Benutzeravatar
Effi
Beiträge: 464
Registriert: 19.05.2008 23:32
Wohnort: Region Hannover
Kontaktdaten:

Beitrag von Effi » 27.07.2008 16:22

Och, man keine Angst, Ratte. Da 24 von Deinen 26 Beiträgen nur aus den Buchstaben yx bestehen, auf die mit Sicherheit niemand ein Copyright hat, kann Dir ja nix passieren. :wink:



(scnr)
Viele Grüße
Effi Bild

Benutzeravatar
Hotti
Beiträge: 6293
Registriert: 25.08.2005 13:54
Wohnort: Berlin

Beitrag von Hotti » 27.07.2008 16:39

Also die Autorin meines Spruches ist seit 1916 tot, aber ich denke, man sollte sich bei solchen abmahnungen wehren. Viel Anwälte gehen da auch auf dummenfang und nutzen die Unwissenheit der anderen aus.

Gruß Hotti
Gruß Hotti

Benutzeravatar
rita1951
Beiträge: 147
Registriert: 23.05.2008 20:04
Wohnort: Stolpen
Kontaktdaten:

Beitrag von rita1951 » 27.07.2008 17:34

hab da ja eine schöne Diskussion vom Zaun gebrochen und es ist gut, dass wir darüber reden, denn wir haben es sicher nicht notwendig, wegen paar schönen Worte, geldgierigen Anwälten das selbe in den Allerwertesten zu schieben :D :D :D :D :D

*Ilona*
Beiträge: 1493
Registriert: 26.03.2007 22:28
Wohnort: Münchner Umland
Kontaktdaten:

Beitrag von *Ilona* » 27.07.2008 17:57

Hi,

vielleicht darf ich in diesem Zusammenhang auch noch erwähnen das der Gesetzgeber vorschreibt das jeder
private Blogger ein Impressum besitzen muß in dem bei "normalen User" Name und Anschrift stehen muss.

Wenn auf dem Blog Dienstleistungen angeboten werden oder weiterführende Links oder Banner zu
kommerziellen Seiten vorhanden sind dann ist auch noch die Telefonnummer und E-Mail-Adresse zwingend notwendig.

Jeder der das nicht hat kann abgemahnt werden.
Der festgelegte Streitwert für private Blogs liegt bei 5000 €.

Achja, schönen Restsonntag wünsche ich Euch.
MfG MIG (Ilona)


______________________________
45 Jahre Handstrickerin
KH 970/DB/Motor, KH 270/DB, KX 350
KG93, KG95, DK-7Prof-(Anfänger)
Wollegarten

Bine06
Beiträge: 3635
Registriert: 01.05.2008 18:40
Wohnort: NDS

Beitrag von Bine06 » 27.07.2008 18:06

Danke, liebe Rita, für Deinen Hinweis!

ich weiß um dieses Thema seit langer Zeit, kenne mich aber nicht gut genug aus. Ich vermeide einfach Zitate öffentlich zu schreiben, wenn ich den Ursprung nicht genau kenne, auch wenn ich das Zitat gut finde.

Meine Freundin hat sowas Ähnliches mal viel Geld gekostet. Sie hat eine GmbH gegründet, zuvor beim Firmennamen suchen alles Mögliche prüfen lassen und nach Jahren hat auch irgend so ein Anwalt einen Haken gefunden, da hat sich wohl ihr Name in einem Teil eines Firmennamens eines Riesenunternehmens wiedergefunden. Die Branchen waren völlig unterschiedlich und das Ganze hätte beinahe ihre Existenz gekostet.

Es sollten alle auch sehr sensibel mit den Quellenangaben unter ihren Bildern umgehen, auch Kopien aus Bücher, Zeitschriften etc.....

Man glaubt nicht, was man für Kosten und Ärger haben kann!

LG Sabine
Liebe Grüße von der Bine...die immerzu das Strickzeug dabei hat

Benutzeravatar
Nebelwind
Beiträge: 340
Registriert: 29.11.2006 14:54
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Nebelwind » 27.07.2008 18:13

Ich hätt hier mal ein Link:

http://www.rettet-das-internet.de/


Unser Gesetzgeber ist absolut idiotisch!
Bild
Das Leben ist so, wie man darauf reagiert.

kornelia
Beiträge: 3384
Registriert: 17.11.2006 14:11

Beitrag von kornelia » 27.07.2008 18:15

Da kann einem aber wirklich die Lust vergehen, wenn man das alles liest; das hier ist doch nur ein harmloses Hobbyforum, man glaubt es ja nicht, was alles zu beachten ist. Es ist schade, daß es immer Leute gibt, die anscheinend nichts anderes zu tun haben, als anderen das Leben schwer zu machen oder abzuzocken.
Dabei gibt es doch genug wirklich richtige Vergehen, auf die man ein Auge haben sollte als abgedroschene Zitate oder Strickanleitungen - ich für meinen Teil fände es klasse, wenn mich jemand zitiert oder meine Strickteile nacharbeitet, aber ich bin ja wie so viele von uns hier nur eine unbedarfte Hausfrau.

Benutzeravatar
Effi
Beiträge: 464
Registriert: 19.05.2008 23:32
Wohnort: Region Hannover
Kontaktdaten:

Beitrag von Effi » 27.07.2008 19:17

*Ilona* hat geschrieben:Hi,

vielleicht darf ich in diesem Zusammenhang auch noch erwähnen das der Gesetzgeber vorschreibt das jeder
private Blogger ein Impressum besitzen muß in dem bei "normalen User" Name und Anschrift stehen muss.

Wenn auf dem Blog Dienstleistungen angeboten werden oder weiterführende Links oder Banner zu
kommerziellen Seiten vorhanden sind dann ist auch noch die Telefonnummer und E-Mail-Adresse zwingend notwendig.

Jeder der das nicht hat kann abgemahnt werden.
Der festgelegte Streitwert für private Blogs liegt bei 5000 €.

Achja, schönen Restsonntag wünsche ich Euch.
Dein Beitrag hat mich jetzt so aufgeschreckt, daß ich schon drauf und dran war, meinen Hobby-Blog zu löschen, denn meine privaten Daten möchte ich natürlich auf keinen Fall öffentlich ins Internet stellen. Dann habe ich aber erstmal eine Weile gegoogelt und mir verschiedene Seiten dazu durchgelesen. Das Ganze ist ziemlich verwirrend und nicht hunderprozentig klar ausgedrückt. Geregelt wird die Impressumspflicht in §5 Telemediengesetz: ---> KLICK
Da heißt es aber ausdrücklich:
(1) Diensteanbieter haben für geschäftsmäßige, in der Regel gegen Entgelt angebotene Telemedien folgende Informationen leicht erkennbar, unmittelbar erreichbar und ständig verfügbar zu halten: ...
Das heißt für mich, daß derjenige, der Webspace für Blogger zur Verfügung stellt, der Informationspflicht unterliegt, nicht aber die Blogger, die diesen Dienst nutzen. Oder sehe ich da was falsch? Natürlich gibt es auch Blogger, die eigenen Webspace nutzen, die sind dann natürlich ebenfalls impressumspflichtig.

Hast Du vielleicht mal einen Link mit gesicherten Infos, die Deine Aussage bestätigen?

Viele Grüße
Effi (immer noch ziemlich verunsichert)

*Ilona*
Beiträge: 1493
Registriert: 26.03.2007 22:28
Wohnort: Münchner Umland
Kontaktdaten:

Beitrag von *Ilona* » 27.07.2008 19:28

Hi,

siehe Link von oben: http://www.linksandlaw.info/Impressumsp ... ilung.html

Zitat
Vollends verwirrend stellt sich die Rechtslage für die Betreiber der zahlreichen Internet-Tagebücher, den sog. Blogs, dar. In vielen Internetforen wird über deren Verortung in den Neuregelungen bereits seit längerem kontrovers diskutiert. Letztlich gibt es hier nur die wenig befriedigende Antwort, dass deren Pflichten je nach konkreter Angebotsausgestaltung unterschiedlich sind. Blog-Betreiber, die ihren Auftritt mit Werbeanzeigen finanzieren oder anderswie entgeltlich tätig werden oder ein Angebot bereitstellen, mit dem typischerweise ein Entgelt angestrebt wird, müssen, wie bisher schon, ein vollständiges Impressum aufweisen. Dies gilt ferner für journalistisch-redaktionell gestaltete Blogs, bei denen zusätzlich noch ein Verantwortlicher mit Angabe des Namens und der Anschrift anzugeben ist. Alle anderen müssen zumindest Name und Anschrift nennen. Schwierige Abgrenzungsfragen sind mit der Neuregelung vorprogrammiert. Rechtssicherheit wird so durch den Gesetzgeber nicht geschaffen. Webmastern ist zu raten, im Zweifel lieber mehr als zu wenige Angaben zu machen, insbesondere nicht auf die Angabe einer E-Mail-Adresse zu verzichten.
Zitat Ende

weiterhin habe ich folgende Links gefunden in dem ich bei Google eingegeben habe:
Impressumspflicht Blogger

http://www.lawblog.de/index.php/archive ... mspflicht/
http://wiredearth.blogspot.com/2007/04/ ... tiger.html
usw.
MfG MIG (Ilona)


______________________________
45 Jahre Handstrickerin
KH 970/DB/Motor, KH 270/DB, KX 350
KG93, KG95, DK-7Prof-(Anfänger)
Wollegarten

Benutzeravatar
Effi
Beiträge: 464
Registriert: 19.05.2008 23:32
Wohnort: Region Hannover
Kontaktdaten:

Beitrag von Effi » 27.07.2008 20:00

Danke Ilona, die von Dir verlinkten Seiten hatte ich auch schon gelesen, leider zerstreuen die meine Unsicherheit auch nicht. Es gibt anscheinend immer noch verschiedene Auffassungen darüber, WER genau in der Pflicht ist. Auch in dem von Dir zitierten Text heißt es "Betreiber der zahlreichen Internet-Tagebücher", nach meiner Auffassung sind das die Anbieter wie z.B. Blogspot.de, Yahoo.de, myblog.de und wie sie alle heißen. Ich als Blogger nehme lediglich die Dienste des Anbieters in Anspruch, indem ich meinen Blog auf dessen Webspace führe, aber ich bin nicht der Betreiber.

Nenn es Wortklauberei, aber für mich ist das immer noch unklar, und da bin ich wohl auch nicht die Einzige: ---> KLICK. Nach den Antworten dort (insbes. Post von aaky) ist es so, wie ich das verstanden habe, nämlich daß man als Nutzer eines Blogdienstes nicht impressumspflichtig ist. Aber ich bin nicht sicher, inwieweit man dieser Aussage nun trauen kann. Sind das denn Anwälte, die diese Fragen beantworten?

Ich glaube, ich schlafe nochmal 'ne Nacht drüber und überlege mir morgen, ob ich meinen Blog nicht doch sicherheitshalber schrotte ...

Auf jeden Fall danke, daß Du das Thema zur Sprache gebracht hast, ich hab mir da noch nie einen Kopp drum gemacht!
Viele Grüße
Effi Bild

*Ilona*
Beiträge: 1493
Registriert: 26.03.2007 22:28
Wohnort: Münchner Umland
Kontaktdaten:

Beitrag von *Ilona* » 27.07.2008 20:16

Ich sehe das etwas anders:

Der Inhaber stellt Dir Internetplatz und Software zur Verfügung - der Blogger bist du.
Somit trifft dann folgendes Zitat zu:

Der neue RStV gilt für alle Telemedien, also grundsätzlich auch für Blogs und Podcasts
Zitat Ende von http://www.basicthinking.de/blog/2006/1 ... iengesetz/

Und hast du mal das hier gelesen?
http://www.linksandlaw.info/Impressumsp ... essum.html
http://www.probloggerworld.de/impressumspflicht-blog/1/
MfG MIG (Ilona)


______________________________
45 Jahre Handstrickerin
KH 970/DB/Motor, KH 270/DB, KX 350
KG93, KG95, DK-7Prof-(Anfänger)
Wollegarten

Benutzeravatar
Creativibee
Beiträge: 407
Registriert: 05.06.2008 21:00
Wohnort: Baden-Württemberg
Kontaktdaten:

Beitrag von Creativibee » 28.07.2008 17:27

Ich habe mir sagen lassen, im Zweifelsfall kommt es drauf an wie der Richter die ganze Angelegenheit auslegt. Das ist das Beknackte an der ganzen Geschichte. Aber man hört auch, dass Richtern auch klar ist, was hinter den Abmahnungen meist steckt....
Bild

Antworten