Hilfe bei geerbtem Kinderwesten-"Rohling"

"Wie stricke ich...?"

Moderatoren: Moderator Marie, Moderator Karina, Moderator Claudia

Antworten
lisi61
Beiträge: 59
Registriert: 24.01.2014 10:24
Wohnort: Wien

Hilfe bei geerbtem Kinderwesten-"Rohling"

Beitrag von lisi61 » 07.11.2017 23:14

Von einer alten Tante habe ich eine Schachtel mit Wollresten und einer angefangenen Kinderweste geerbt. Nachdem der Rückenteil und die 2 Vorderteile schon fertig waren und noch genug gleiche Wolle dabei war und ich eine 5 jährige Enkelin habe, der sie passen könnte, habe ich beschlossen, das Teil fertig zu machen.
Zuerst habe ich die 3 Teile mal zusammen genäht und rund um die Armlöcher mit einem Nadelspiel 60 Maschen aufgenommen und schon mal 10 Reihen glatt gestrickt. So weit, so gut.
Wie soll ich aber jetzt weitermachen, damit der Ärmel nicht einfach so wegsteht? Und wie lange ist so ein Ärmel normalerweise? Das ist vielleicht jetzt nicht so eine dringende Frage, denn ich könnte das Kind probieren lassen, aber ich mach mir eher Sorgen darum, dass der Ärmel über der Schulter spannt, wenn er gleich weit mit 60 Maschen weitergeht.
Dass es Richtung Bündchen weniger Maschen werden müssen, ist mir klar, aber aus wie vielen Maschen bei 2 glatt/2 verkehrt besteht so ein Bündchen normalerweise?
Ich hoffe, ihr kennt euch aus was ich meine.
Bis jetzt habe ich immer nur Puppenkleidchen gemacht, da war die Passform eher wurscht. :roll:
Meine Reiseberichte und andere auf www.kritimou.de

Kraut
Beiträge: 1443
Registriert: 23.11.2012 23:19

Re: Hilfe bei geerbtem Kinderwesten-"Rohling"

Beitrag von Kraut » 07.11.2017 23:59

Hallo!

Wie schaut denn das Teil zusammen genäht aus? Es kommt aber auf den Schnitt der Weste an, du kannst nicht einfach Maschen aus dem Armausschnitt aufnehmen und rund weiter stricken. Normalerweise beginnt man den Ärmel am Bündchen und strickt ihn von unten nach oben mit einer runden Armkugel, aber wie schon gesagt es kommt darauf an wie der Armausschnitt der Weste ist.
vlG Barbara

Schiebe nicht die Wolken von morgen über die Sonne von heute. Arabische Lebensweisheit

Benutzeravatar
Hotline
Beiträge: 9664
Registriert: 25.08.2005 09:02
Wohnort: Südhessen

Re: Hilfe bei geerbtem Kinderwesten-"Rohling"

Beitrag von Hotline » 08.11.2017 10:12

Hallo Lisi,

ist der Armausschnitt für einen Ärmel mit Armkugel? Es geht zwar

http://frauenoberbekleidung.blogspot.de ... rickt.html

ist aber nicht ganz einfach. Ich würde ich das bleiben lassen. Einfach eine Blende im Rippenmuster anstricken und als ärmellose Weste lassen.
Gruß Hotline

lisi61
Beiträge: 59
Registriert: 24.01.2014 10:24
Wohnort: Wien

Re: Hilfe bei geerbtem Kinderwesten-"Rohling"

Beitrag von lisi61 » 11.11.2017 21:08

Hallo, liebe Kraut,
ich habe auf Deinen Beitrag geantwortet, jetzt sehe ich allerdings, dass mein Beitrag verschwunden ist.
Ich schrieb, dass ich in der Zwischenzeit schon daran gedacht habe, den Ärmel doch von unten anzufangen und hatte auch alles schon aufgetrennt.
Liebe Hotline, sowas ähnliches wollte ich probieren, habe mich aber dann doch nicht getraut.
Jetzt wo ich vom Bündchen aus angefangen habe, tut es mir leid, dass ich nicht weitergemacht habe.
Anyway, ein Ärmel ist jetzt schon mal fertig, habe ihn freihändig mit Kugel gemacht und er passte hinein.
Leider habe ich es auch nicht geschafft ein Foto hochzuladen, also sage ich einfach so danke für eure Hinweise und liebe Hotline, deine Anleitung werde ich sicher mal ausprobieren, weil ich hasse es Teile zusammen zu nähen und der Anschluss ist wenn man was anstrickt viel schöner.
Meine Reiseberichte und andere auf www.kritimou.de

Antworten