Welcher Maschenanschlag für Patent?

"Wie stricke ich...?"

Moderatoren: Moderator Marie, Moderator Karina, Moderator Claudia

Antworten
Benutzeravatar
Hotline
Beiträge: 9675
Registriert: 25.08.2005 09:02
Wohnort: Südhessen

Welcher Maschenanschlag für Patent?

Beitrag von Hotline » 02.11.2017 12:16

Hallo zusammen,

eine Nachbarin hat mich gaaanz lieb gefragt, ob ich ihr ein Stirnband in einer bestimmten Form passend zu ihrer Uniform stricken könnte. Sie hat ohne Erfolg alle Geschäfte durchstöbert und auch im Netz nichts gefunden. Das Stirnband ist Patent gestrickt und sieht etwa so aus,

https://www.garnstudio.com/pattern.php?id=5177&cid=9

ist aber quer gestrickt (Maschenanschlag nach Kopfumfang). Das von Drops dürfte besser anzupassen sein. Nach dieser Anleitung werden doppelt so viele Maschen angeschlagen und in der ersten Reihe durch zusammenstricken wieder abgenommen. Ich habe es probiert: Es sieht bescheuert aus! Auch wenn die Kanten später zusammengenäht werden und unter dem Riegel verschwinden - das ist Mist.

Welchen Maschenanschlag nehmt ihr für Patent bzw. könnt ihr mir empfehlen? Ganz normal oder was Spezielles?

Ich hoffe auf gute Tipps, damit ich bald anfangen kann und das Mädel im Außendienst im Winter nicht erfriert :) Die Vorlage, die sie mir gezeigt hat, ist nur ausgeliehen und hat die falsche Farbe.

Als Garn habe ich die Drops "Nepal" ins Auge gefasst, die im Moment für 1,60 angeboten wird.
Gruß Hotline

Benutzeravatar
Basteline
Beiträge: 10166
Registriert: 16.10.2008 15:52
Wohnort: NRW/nahe Köln

Re: Welcher Maschenanschlag für Patent?

Beitrag von Basteline » 02.11.2017 12:24

Ich habe schon etliche Stirnbänder, Schals in Patentmuster gestrickt. Und immer mit meinem bevorzuten Anschlag: das Aufstricken von Maschen. Das ist stabil und lässt sich gut zusammen nähen, dann den Riegel drüber legen, fertig. :wink:
Liebe Grüße
Basteline

Benutzeravatar
JustIllusion
Beiträge: 6625
Registriert: 30.07.2013 16:40
Wohnort: Lohfelden bei Kassel

Re: Welcher Maschenanschlag für Patent?

Beitrag von JustIllusion » 02.11.2017 13:34

In dem Fall würde ich den offenen Anschlag nehmen und am
Ende beide Enden zusammen stricken. Das mache ich bei meinen
Loops so, die quer gestrickt werden. Die "Naht" sieht man kaum
und man spart das Nähen.
Viele Grüße
Sonja

Blicke nicht zu weit zurück, das hält Dich davon ab, ein "normales" Leben zu führen.
Aber schaue auch nicht zu weit nach vorne - dann übersiehst Du die Stolpersteine, die im Weg liegen

Kraut
Beiträge: 1447
Registriert: 23.11.2012 23:19

Re: Welcher Maschenanschlag für Patent?

Beitrag von Kraut » 02.11.2017 19:09

Hallo!
Habe ich das jetzt richtig verstanden dass du das Stirnband nicht so wie im verlinkten Modell zusehen ist stricken willst, sondern die Strickrichtung nicht quer ist, sondern wie bei einer Mütze von unten nach oben verläuft? Das würde bedeuten das du So viele Maschen anschlagen musst wie du brauchst damit das Stirnband weder zu locker noch zu fest sitzt? Geht es dir um die Anschlagskante? Ich würde in dem Fall eine Anleitung für eine Mütze im Patentmuster suchen und mich daran halten.

z.B. https://www.ravelry.com/patterns/librar ... arme-ohren
vlG Barbara

Schiebe nicht die Wolken von morgen über die Sonne von heute. Arabische Lebensweisheit

Benutzeravatar
Hotline
Beiträge: 9675
Registriert: 25.08.2005 09:02
Wohnort: Südhessen

Re: Welcher Maschenanschlag für Patent?

Beitrag von Hotline » 03.11.2017 09:58

Barbara, genau das wollte ich ihr ausreden und ihr das Drops-Modell schmackhaft machen. Schließlich steht sie ja nicht neben mir, um das anzuprobieren. Aber danke für den Link! Die Ableitung ist schon ausgedruckt, und vielleicht mache ich auch zwei Stirnbänder. Bei dieser Anleitung wird übrigens aufgehäkelt, was dem ausleiern entgegenwirkt. Das waren nämlich meine Bedenken, und bei dem fertig gekauftem Stirnband ist das mit einem festen Band maschinell eingefasst.

Aber die Idee mit dem offenen Maschenanschlag ist gut. Aber ich würde nicht zusammenstricken, sondern eher mit Maschenstichen zusammennähen. Aufstricken wird zwar etwas fester, aber bei mir sieht das meistens nicht so schön aus.

Ich gehe dann nachher mal Wolle bestellen :D
Gruß Hotline

Kraut
Beiträge: 1447
Registriert: 23.11.2012 23:19

Re: Welcher Maschenanschlag für Patent?

Beitrag von Kraut » 04.11.2017 14:33

Hallo!

Ich hätte dir noch einen Vorschlag für ein sehr gut sitzendes Strinband.

Bild

das ist der Beginn einer Mütze und man kann das ohne die Ohrenklappen stricken . Durch die Technik mit dem I-cord sieht das recht sauber aus und sitzt sehr gut.
vlG Barbara

Schiebe nicht die Wolken von morgen über die Sonne von heute. Arabische Lebensweisheit

strickhanne
Beiträge: 583
Registriert: 16.03.2011 18:23
Wohnort: Schleswig- Holstein

Re: Welcher Maschenanschlag für Patent?

Beitrag von strickhanne » 04.11.2017 17:54

Hallo Kraut, das Stirnband gefällt mir sehr gut. Ich habe eins mit Ohrklappen und würde mir gerne noch eins fertigen. Wo bekommt man die Anleitung. Habe schon länger gesucht.
Für alle die es noch nicht wissen"
Wir Frauen sind Engel !
Und wenn man uns die Flügel bricht,fliegen wir eben weiter.....

....auf einem Besen !

Kraut
Beiträge: 1447
Registriert: 23.11.2012 23:19

Re: Welcher Maschenanschlag für Patent?

Beitrag von Kraut » 04.11.2017 22:36

Hallo!

Das Stirnband ist der Beginn von dieser Mütze:
https://www.ravelry.com/patterns/library/1898-hat
Die Anleitung ist kostenlos. Wenn du Hilfe brauchst, helfe ich dir gerne.
vlG Barbara

Schiebe nicht die Wolken von morgen über die Sonne von heute. Arabische Lebensweisheit

Benutzeravatar
Hotline
Beiträge: 9675
Registriert: 25.08.2005 09:02
Wohnort: Südhessen

Re: Welcher Maschenanschlag für Patent?

Beitrag von Hotline » 05.11.2017 14:25

Das Stirnband gefällt mir auch sehr gut. Ich überlege, ob ich nicht die ganze Mütze für meinen Mann stricken könnte, weil die ja offensichtlich super sitzt und die Ohren bedeckt. Man müsste nur noch die Anleitung verstehen :mrgreen:
Gruß Hotline

strickhanne
Beiträge: 583
Registriert: 16.03.2011 18:23
Wohnort: Schleswig- Holstein

Re: Welcher Maschenanschlag für Patent?

Beitrag von strickhanne » 05.11.2017 16:05

Ja Hotline da geht es mir genauso. Mir kommt es schwerer vor als andere englische Sachen.
Aber ich sage danke Kraut.
Für alle die es noch nicht wissen"
Wir Frauen sind Engel !
Und wenn man uns die Flügel bricht,fliegen wir eben weiter.....

....auf einem Besen !

Kraut
Beiträge: 1447
Registriert: 23.11.2012 23:19

Re: Welcher Maschenanschlag für Patent?

Beitrag von Kraut » 05.11.2017 17:04

Hallo!

Die Mütze geht eigentlich sehr einfach zu stricken. Habe sie bestimmt schon 10× gestrickt. Wenn ihr sie stricken wollt ich helfe gerne.
vlG Barbara

Schiebe nicht die Wolken von morgen über die Sonne von heute. Arabische Lebensweisheit

Benutzeravatar
Basteline
Beiträge: 10166
Registriert: 16.10.2008 15:52
Wohnort: NRW/nahe Köln

Re: Welcher Maschenanschlag für Patent?

Beitrag von Basteline » 05.11.2017 18:26

Hmmm...irgendwie bin ich wohl zu blöd die Anleitung zu der Mütze zu finden. :wink:
Wenn ich den Link anklicke komme ich zwar zu Ravelry, aber von dort aus zu einer Seite wo ich keine Anleitung finde. :cry:
Bitte stellt mir den direkten Anleitungslink ein.
Diese Mütze wäre ideal auch für meinen Großneffen, damit die Mütze schön über die Ohren geht.
Ein schönes Modell übrigens.
Liebe Grüße
Basteline

strickhanne
Beiträge: 583
Registriert: 16.03.2011 18:23
Wohnort: Schleswig- Holstein

Re: Welcher Maschenanschlag für Patent?

Beitrag von strickhanne » 05.11.2017 19:01

Ich war auch erst irretiert. Aber irgendwann konnte ich rechts Anleitung sehen und fand es dann. Ich schau noch mal und sage dir genaueres.
Sooo, beim Mann mit dem Helm runtersrollen. Dann erscheint eine blaue Liste, da musst du auf
1898 hat gehen. Da kommt dann die Anleitung.
Für alle die es noch nicht wissen"
Wir Frauen sind Engel !
Und wenn man uns die Flügel bricht,fliegen wir eben weiter.....

....auf einem Besen !

Benutzeravatar
Basteline
Beiträge: 10166
Registriert: 16.10.2008 15:52
Wohnort: NRW/nahe Köln

Re: Welcher Maschenanschlag für Patent?

Beitrag von Basteline » 06.11.2017 02:00

Ich danke dir. :D
Habe es nun auch gefunden und abgespeichert.
Das Prinzip kann man sicherlich auf eine Kindermütze umändern.
Liebe Grüße
Basteline

Kraut
Beiträge: 1447
Registriert: 23.11.2012 23:19

Re: Welcher Maschenanschlag für Patent?

Beitrag von Kraut » 06.11.2017 09:06

Basteline hat geschrieben:Ich danke dir. :D
Habe es nun auch gefunden und abgespeichert.
Das Prinzip kann man sicherlich auf eine Kindermütze umändern.
Hallo!

Schau mal Kindermützen die ich nach dem Prinzip gestrickt habe:
https://images4-b.ravelrycache.com/uplo ... medium.jpg
https://images4-e.ravelrycache.com/uplo ... medium.jpg
vlG Barbara

Schiebe nicht die Wolken von morgen über die Sonne von heute. Arabische Lebensweisheit

strickhanne
Beiträge: 583
Registriert: 16.03.2011 18:23
Wohnort: Schleswig- Holstein

Re: Welcher Maschenanschlag für Patent?

Beitrag von strickhanne » 06.11.2017 10:25

Die sind ja niedlich.
Für alle die es noch nicht wissen"
Wir Frauen sind Engel !
Und wenn man uns die Flügel bricht,fliegen wir eben weiter.....

....auf einem Besen !

Benutzeravatar
Hotline
Beiträge: 9675
Registriert: 25.08.2005 09:02
Wohnort: Südhessen

Re: Welcher Maschenanschlag für Patent?

Beitrag von Hotline » 06.11.2017 14:52

Ja, die Mützen finde ich auch klasse.

Ich habe mir die Anleitung noch mal angesehen. Schwierig? Für mich eigentlich nur wegen der Schriftart. Das "l" und die "1" sehen total gleich aus. Wenn man Erfahrung mit englischen Anleitungen hat, ist das wohl kein Problem, aber für mich schon. Was heißt sl1, kl1 - :lol: bis ich gemerkt habe, das heißt k 11. Ist schlecht zu erkennen.
Gruß Hotline

strickhanne
Beiträge: 583
Registriert: 16.03.2011 18:23
Wohnort: Schleswig- Holstein

Re: Welcher Maschenanschlag für Patent?

Beitrag von strickhanne » 06.11.2017 15:09

Das habe ich auch so empfunden. Es sieht anders aus als andere engl. Anleitungen.
Letztens habe ich eine Aufhängung für ein kleines Handtuch geschaft aus dem englischen.
Wenn ich Ruhe habe , schau ich genauer.
Für alle die es noch nicht wissen"
Wir Frauen sind Engel !
Und wenn man uns die Flügel bricht,fliegen wir eben weiter.....

....auf einem Besen !

Benutzeravatar
Basteline
Beiträge: 10166
Registriert: 16.10.2008 15:52
Wohnort: NRW/nahe Köln

Re: Welcher Maschenanschlag für Patent?

Beitrag von Basteline » 06.11.2017 15:46

Was heißt sl1, kl1 - :lol: bis ich gemerkt habe, das heißt k 11.
sl heiß slip = abheben. Also eine M abheben.
k 11 ist = knit 11. Also 11 rechte M stricken.
Da arbeiten wir uns schon heran. :wink:
Liebe Grüße
Basteline

Antworten