Fallmaschenloop

"Wie stricke ich...?"

Moderatoren: Moderator Marie, Moderator Karina, Moderator Claudia

Antworten
Vreni
Beiträge: 540
Registriert: 02.12.2012 02:46

Fallmaschenloop

Beitrag von Vreni » 02.04.2015 15:40

Hallöle, habe eine Frage zu einem Fallmaschenloop.
Bin verunsichert...

Ich versuche seit Tagen eine mir begreifliche Anleitung zu einem Fallmaschenloop zu finden...klar...einfach..

Habe jetzt einen versucht, den finde ich fast etwas zu eng.

So mein Problem..einmal lese ich, dass am Anfang eine Luftmaschenkette entsprechend der Maschenzahl gehäkelt wird und dann diese aufgenommen werden von der Stricknadel. Und mal nicht. Wie nun?

So eine Luftmaschenkette habe ich bei meinem ersten Fallmaschenloop jetzt nicht gemacht.
Das heißt obere Kante habe ich abgehäkelt und 5 Luftmaschen an der Stelle gemacht, an der ich eine Masche fallen ließ.
An der unteren Kante ist nun keine Häkelkante.

Da ich gerade noch schnell einen machen will auf Ostern. Bin ich grad etwas ratlos.

Benutzeravatar
Dunkelwollfee
Beiträge: 3844
Registriert: 13.02.2007 12:58

Re: Fallmaschenloop

Beitrag von Dunkelwollfee » 02.04.2015 17:12

Hi,

das kannst Du eigentlich machen, wie Du magst und wie es Dir gefällt.
Vorteil, wenn Du unten eine LM-Kette hast, wird die Kante nicht so eng, weil die Fallmaschen genug Platz haben.
Manche mögen aber gerade die enge Kante, ergo, mach es so, wie es Dir gefällt und nimm die Anleitung als Anregung, nicht als zwingendes Muss.
LG Dunkelwollfee

Vreni
Beiträge: 540
Registriert: 02.12.2012 02:46

Re: Fallmaschenloop

Beitrag von Vreni » 03.04.2015 16:53

Hallo, vielen lieben Dank für deine Antwort!
Das ist ja interessant mit der Häkelkante, denn ich hatte eigentlich umgekehrt vermutet. Hatte gedacht, dass die Häkelkante das richtige Aufgehen eher verhindert...dazugelernt:-)

Jetzt stehe ich ja vor dem nächsten Problem.
Bin jetzt bereits am dritten Fallmaschenloop (will 4 Stück haben bis Sonntag und habe gerade Urlaub:-)).
Diese dritte gut abgelagert Wolle von Aldi (Papaya, Bändchengarn) hatte jetzt leider 2 Knoten drin. Stört mich üblicherweise überhaupt nicht, aber in diesem Fall hab ich jetzt ein richtiges Problem. Inklusive Knäuelwechsel sind da jetzt möglicherweise (neues Knäuel kommt ja noch dazu) 5 Unterbrechungen mittendrin. Und das ist beim Maschen fallen lassen nicht wirklich lustig:-)
Also einen regelmäßigen Fallabstand kann ich mir schon mal abschminken. Ich muss irgendwie zwischen den Unterbrechungen fallen lassen :twisted:

Jetzt verstehe ich auch, warum man in so vielen Anleitungen lesen kann, dass 100 gr Knäuel verwandt wurden.

Benutzeravatar
Dunkelwollfee
Beiträge: 3844
Registriert: 13.02.2007 12:58

Re: Fallmaschenloop

Beitrag von Dunkelwollfee » 03.04.2015 17:16

Kleiner Tipp: Leg das Bändchengarn übereinander und näh es mit dem passenden Nähgarn fest zusammen (wie beim Gummi, den man in Hosen/Schlüpper einzieht)
LG Dunkelwollfee

strickhanne
Beiträge: 583
Registriert: 16.03.2011 18:23
Wohnort: Schleswig- Holstein

Re: Fallmaschenloop

Beitrag von strickhanne » 18.04.2015 17:01

Das habe ich auch gemacht bei meinen Loops. Geht prima.
Für alle die es noch nicht wissen"
Wir Frauen sind Engel !
Und wenn man uns die Flügel bricht,fliegen wir eben weiter.....

....auf einem Besen !

Antworten