Vergleich von Stricknadeln

"Wie stricke ich...?"

Moderatoren: Moderator Marie, Moderator Karina, Moderator Claudia

Antworten
Benutzeravatar
Taffy
Beiträge: 972
Registriert: 09.01.2011 10:37
Wohnort: Bottrop

Re: Vergleich von Stricknadeln

Beitrag von Taffy » 20.11.2012 17:11

Hiya Hiya sind heute angekommen und habe auch schon probe gestrickt.
Bild
upps, kriegs nich gedreht.
Bild Bild

Also was mir zuerst auffiel, die sind super leicht. Hab sie dann gewogen und mit den gleichen von Knit Pro verglichen. Knit Pro wog 10 g und die Hiya Hiya wogen nur 4 g. Sie sind auch etwas spitzer. Auf dem Bild hab ich versucht sie auf gleicher Höhe, wie nennt man das wenn das Kone-ding aufhört und der Körper anfängt? Also die Spitze ist etwas länger, also spitzer.
Und sie glänzen nicht so wie die Knit Pro, aber der Langzeit Test wird es besser zeigen.
Dann war in jeder Nadelpackung noch eine ? Sicherheitsnadel ? Maschenmarkierer ? und der Button :mrgreen:
Preis pro Nadel 7,50 €.

So jetzt muss ich zurück zu meinem Leftie mit den neuen Nadeln :mrgreen:

Yara
Beiträge: 1849
Registriert: 02.02.2008 11:00

Re: Vergleich von Stricknadeln

Beitrag von Yara » 20.11.2012 23:03

Hi Taffy, gratuliere zu Deinem Neuerwerb. So wie es aussieht wären das vielleicht die richtigen Nadeln für mich?! Wo hast du sie denn nun gekauft?

Bin schon sehr auf Dein Urteil gespannt.

LG Yara

Benutzeravatar
Anne 011
Beiträge: 1209
Registriert: 10.11.2011 22:18
Wohnort: Emsland (Niedersachsen)

Re: Vergleich von Stricknadeln

Beitrag von Anne 011 » 20.11.2012 23:58

@Taffy
Die Nadeln sehn ja gut aus, schöne lange Spitze. Und auch Edelstahl wie ich auf der Packung entziffere. Da scheinen HiyaHiya und ChiaoGoo ja sehr ähnlich.
Dann fehlt ja nur noch die ausführliche Strickbeschreibung :)
Wo es die gibt, da hab ich auch keine Ahnung.
Im Moment bin ich schon froh, dass ich drei Quellen für die RedLace aufgetan habe.
Liebe Grüße
Anne

Benutzeravatar
Taffy
Beiträge: 972
Registriert: 09.01.2011 10:37
Wohnort: Bottrop

Re: Vergleich von Stricknadeln

Beitrag von Taffy » 21.11.2012 08:09

Huch, hatte gar nicht gesagt das die obere Nadel ja die Hiya Hiya ist und die untere die Knit Pro, aber das konntet Ihr Euch wohl auch denken.
Mein Fazit nach mehreren Reihen Leftie: ich mag sie wirklich :mrgreen: Ich meine auch bemerkt zu haben das ich besser in die Maschen komme.

Benutzeravatar
Taffy
Beiträge: 972
Registriert: 09.01.2011 10:37
Wohnort: Bottrop

Re: Vergleich von Stricknadeln

Beitrag von Taffy » 25.11.2012 13:12

Versuche mich gerade zu entscheiden, zwischen Wechselspitzen und festen Rundstricknadeln. Es ist schon doof das alles Vor und Nachteile hat.

Benutzeravatar
Anne 011
Beiträge: 1209
Registriert: 10.11.2011 22:18
Wohnort: Emsland (Niedersachsen)

Re: Vergleich von Stricknadeln

Beitrag von Anne 011 » 25.11.2012 14:01

Nächste Woche kann ich hoffentlich einen Kommentar zum Wechselsystem von ChiaoGoo abgeben. Wird dann natürlich ein ganz persönlicher Eindruck, ohne Anspruch auf Geltung für alle. :)
Liebe Grüße
Anne

Benutzeravatar
Taffy
Beiträge: 972
Registriert: 09.01.2011 10:37
Wohnort: Bottrop

Re: Vergleich von Stricknadeln

Beitrag von Taffy » 25.11.2012 14:38

Ich glaube für die viel benutzten Nadeln werde ich mit Wechselnadeln besser kommen.
Da Hiya Hiya schmale Seile für NS bis 5 machen und ab 5,5 große Seile, also gemeint sind die Verschraubungsstücke, nicht die Seillängen. Ich werde also zuerst mit den schmalen gehen. Große Nadeln brauch ich nur für nen Swirl, aber ich hab ja auch noch meine Knit Pro's. Hiya Hiya hat auch noch keine Seilkappen, also müssen die Knit Pro's auch da wieder aushelfen.

Ach allet Schwierig wenn man so viel Auswahl hat.

Benutzeravatar
Anne 011
Beiträge: 1209
Registriert: 10.11.2011 22:18
Wohnort: Emsland (Niedersachsen)

Re: Vergleich von Stricknadeln

Beitrag von Anne 011 » 02.12.2012 20:55

Bild

Wie versprochen ein Bericht zum ChiaoGoo Twist Red Lace Small Set
Das ist drin im Set: 7 Paare Nadelspitzen von 2,75 - 5,0 - Edelstahl - 13cm, 3 "Red Cable" Seile Small für Länge 60cm / 80cm / 100cm (mit Nadelspitzen), Stofftasche, Maschenmarkierer, Nadelmaß, 2 Endstopper Small, 1 Kabelverbinder Small
Die 3er Spitze ist nicht im Set, kann aber extra bestellt werden.
Ich hab jetzt alles mal ausprobiert
Die Verbindungen sind sauber gearbeitet, nichts hakt!
Bei den Spitzen und den Seilen ist kein Unterschied zu den festen Nadeln erkennbar. Zusammengesetzt ist auf dem ersten Blick nicht zu erkennen und fast nicht spürbar, dass es sich um Schraubnadeln handelt.
Der Seilverbinder ist sehr klein, beim Stricken absolut nicht zu bemerken. der ist aber so klein, da muss frau gut drauf aufpassen

Die Tasche ist sehr schön gearbeitet, neben den Nadelspitzen würden auch noch Häkelnadeln reinpassen, meine jedenfalls. Ein 15er Nadelspiel passt nicht rein.

Es gibt auch noch Bambusnadeln als Schraubspitzen, beide Nadelsorten und auch die Seile sind untereinander kompatibel.

Mir gefällt das small Set sehr gut, wer Metallnadeln mit spitzer Spitze mag, der liegt damit sicher richtig.

Positiv - sehr saubere Übergänge, schöne Spitzen (alle mit Gravur der Nadelgröße), die Tasche ist sauber gearbeitet und macht einen sehr haltbaren hochwertigen Eindruck,
Negativ - es sind nur zwei Endstopper und drei Seile im Set, es fehlt die 3er Nadel, der Seilverbinder ist toll aber sehr klein.
Liebe Grüße
Anne

Yara
Beiträge: 1849
Registriert: 02.02.2008 11:00

Re: Vergleich von Stricknadeln

Beitrag von Yara » 02.12.2012 23:40

Hallo Anne,

eine Klasse Reportage. Da hätte man direkt Lust drauf, diese Nadeln zu erwerben, wenn frau nicht inzwischen wirklich viel zu viele (kann das überhaupt sein?) Nadeln hätte.

LG Yara

Yara
Beiträge: 1849
Registriert: 02.02.2008 11:00

Re: Vergleich von Stricknadeln

Beitrag von Yara » 04.12.2012 14:30

Hi zusammen, nun ist sie da. Die lang ersehnte Signature-Rundstricknadel. Die Freude war natürlich riesig, aber aber. Ich weiß nicht, was man von einer solchen Nadel erwartet. Ein Wunder? Ich kann nur soviel sagen, zumindest auf den ersten Blick ist es eine Stricknadel wie jede andere. Sie strickt sozusagen nicht wie von Zauberhand (lach) und im Moment möchte ich nicht beurteilen müssen, ob sie wirrklich um Klassen besser ist als die anderen. Vielleicht bleibt sie länger perfekt. Ich bereue trotzdem nichts. Man gibt soviel Geld aus für Bücher, für Strickhefte und nicht zuletzt auch für Wolle, warum nicht einmal was Besonderes kaufen. Eine zweite wird es auf jeden Fall nicht geben.

Hier ein Foto:

Bild

Ich musste die Nadel natürlich sofort ausprobieren und habe noch eine Kindermütze gestrickt. Die Form habe ich aus dem letzten Debbie Bliss Magazin übernommen, und zwar die Fuchs-Mütze. Im Allgemeinen Thread habe ich diese ja schon gezeigt. Die Mütze habe ich aus Resten gestrickt.

Bild

Bild

Benutzeravatar
Taffy
Beiträge: 972
Registriert: 09.01.2011 10:37
Wohnort: Bottrop

Re: Vergleich von Stricknadeln

Beitrag von Taffy » 29.12.2012 14:10

Hallöle,
bin gerade im Hiya Haven angekommen.
Bild
Bin jetzt fast ganz auf Hiyas umgestiegen. Die stricken sich aber auch so smooth, sorry anderes Wort find ich dafür nicht.
So jetzt auspacken und stricken. Ein RVO wurde zum UFO weil ich noch keine Nadelspiele hatte.

Hab neulich versucht mit einem Knit Pro Nadelspiel die goldnen mich an einer Mütze versucht, aber das war sehr anstrengend und nach dem ich einen Fehler entdeckt hatte, gab ich auf und ribbelte. Jetzt kann ich es noch mal versuchen.

tani
Beiträge: 767
Registriert: 14.06.2011 13:36
Wohnort: NRW

Re: Vergleich von Stricknadeln

Beitrag von tani » 12.01.2013 19:20

Ich kram diesen Thread mal wieder hoch, da ich grad auch vor der Entscheidung stehe neue Nadeln zu kaufen! Warum? Habe echt gedacht die Holz Knitpros sind das A und O nachdem ich von diesen alten und günstigen Nadeln umgestiegen bin.
Jetzt sind mir von den dünneren Holznadeln schon ein paar zu Bruch gegangen (muss dazusagen ich stricke ziemlich fest), habe mir also in 2,5 und 3 er Stärke nochmal fest montierte Metallrundnadeln (Lana Grossa Messing) gekauft und eine zeitlang jetzt damit gestrickt. Jetzt hab ich wieder ein Projekt mit dickeren Nadeln, also mit meinen Holznadeln angeschlagen und angefangen zu stricken, und bin erschrocken wie schlecht diese flutschen!!!! Habe irgendwie das Gefühl als würd die Wolle daran pappen bleiben, ständig haken und das nervt mich grad ein wenig.
Jetzt spiele ich mit dem Gedanken mir was Neues zu zu legen. Die Frage ist jetzt Wechselsystem oder wieder auf festmontierte umzusteigen. Doch wenn ich das Preislich mal wieder hochrechne was ich für ein Nadelset ausgeben muss damit Frau immer die passenden Nadeln im Haus hat (für die kleinen Größen brauch ich jeweils 2 Paar Nadelspitzen und dann die Seile dazu) wird mir schon wieder schwindlig.... :|
Da ihr die ChiaoGoos und die Hiyas ja jetzt schon ein wenig länger testen konntet, wie verhält es sich nach längerem probieren mit den Wechselsystemen.
Wäre lieb wenn Ihr mal kurz berichten könntet.
LG tani
Geht nicht gibts nicht
_____________________________
Auf den Nadeln in 2016:
CBN Großprojekt
Stashabbau durch Patchworkdecke
Zwischendurch: Mützen, Socken, Häkeltiere und was sonst noch kommt

http://www.ravelry.com/projects/HookAmixX

wollewolle
Beiträge: 282
Registriert: 23.12.2012 08:05

Re: Vergleich von Stricknadeln

Beitrag von wollewolle » 13.01.2013 09:31

Ich habe auch knit pro´s. Auch aus Acryl und bin auch dabei auf Holz zu wechseln. Bei den Acryl´s ist mir auch schon eine gebrochen. Habe neulich meiner Mutter geliehen und die sagte, die Spitzen wären so arg spitz :!: Ich stricke aber wirklich lieber mit Holz. Es liegt ganz anders in der Hand als dieses Plastik.
Gruß Anette

Benutzeravatar
Taffy
Beiträge: 972
Registriert: 09.01.2011 10:37
Wohnort: Bottrop

Re: Vergleich von Stricknadeln

Beitrag von Taffy » 13.01.2013 10:13

@Wollewolle: ich hätte Knit Pros Holz abzugeben. Habe alle von NS 3-8. Interesse?

Benutzeravatar
Taffy
Beiträge: 972
Registriert: 09.01.2011 10:37
Wohnort: Bottrop

Re: Vergleich von Stricknadeln

Beitrag von Taffy » 13.01.2013 11:19

tani hat geschrieben: Jetzt spiele ich mit dem Gedanken mir was Neues zu zu legen. Die Frage ist jetzt Wechselsystem oder wieder auf festmontierte umzusteigen. Doch wenn ich das Preislich mal wieder hochrechne was ich für ein Nadelset ausgeben muss damit Frau immer die passenden Nadeln im Haus hat (für die kleinen Größen brauch ich jeweils 2 Paar Nadelspitzen und dann die Seile dazu) wird mir schon wieder schwindlig.... :|
Da ihr die ChiaoGoos und die Hiyas ja jetzt schon ein wenig länger testen konntet, wie verhält es sich nach längerem probieren mit den Wechselsystemen.
Wäre lieb wenn Ihr mal kurz berichten könntet.
Hallo Tani,
Also ich kann ja nur für die Hiyas sprechen, aber bei den flutscht et sehr gut. Ich strick allerdings nicht allzu fest, ich kann also wirklich nur für mich sprechen.
Was bei den Wechselspitzen super gelöst ist, dass das Verbindungsstück frei dreht. Das Kabel und das Verbindungsstück drehen nicht fest, wie bei KP. Das find ich super. Auch brauchste du keinen Schlüssel zum fest drehen. Es gibt nur ein Stück Gummi, aber man kann sie auch nur mit den Fingern fest drehen. Die Übergänge sind kaum zu fühlen. Wenn du mit Augen zu drüber gehst, merkst du nix.
Ich habe auch die Nadelspiele von Hiya und die sind so seidig, die Wechselspitzen natürlich auch. Manchmal hab ich wirklich das Gefühl das ich jetzt mit den Hiya schneller stricke :D

Eigentlich müsste ich mich jetzt mal mit Yara treffen um unsere Nadeln direkt zu vergleichen.

Tani, wenn du von einer Nadelstärke 2 Paar brauchst, dann kannst du ja ne feste und eine Wechsel nehmen. Hab ich auch, naja ich hatte zu erst 2 feste bestellt, zu testen und dann für 80€ die Nadeln und Seile und Nadelspiele die ich brauchte und habe es nicht bereut. Ich bin von den Hiya wirklich begeistert und hoffe da kommt nich bald einer der noch bessere Nadel hat. Aber eigentlich können da nur welche kommen die alleine stricken. :mrgreen:

tani
Beiträge: 767
Registriert: 14.06.2011 13:36
Wohnort: NRW

Re: Vergleich von Stricknadeln

Beitrag von tani » 13.01.2013 18:18

Hey Taffy,
vielen lieben Dank für die ausführliche Antwort, ich liebäugel grad mit dem kleinen Set Hiyas 4". Ist aber auch wirklich schwierig, bräuchte halt jur jeweils für ne 2,5 und ne 3,5 noch eine 60er Rundnadel zum Socken und Mützen stricken. Die bekommt man derzeit leider in nicht in Deutschland, hab auch für die Chiaogoos und die Hiyas n paar Shops in England ausgemacht...
drei Fragen hätt ich aber noch an Dich:
1. wie sieht es aus mit Endstücken bei den Hiyas? Bisher hab ich noch nirgends welche gesehen, passen da die Endkappen von den Knitpros drauf?
2. das Seil. Ist da zufällig ein Stahlseil mit eingearbeitet? Oder ist das so wie bei den Knitpros rein Kunststoff? Gestern ist mir nämlich ein Seil am Verbindungsstück abgescherrt, da die Seile bei KP aus reinem Kunststoff sind, und da hat sich das Seil einfach eingerissen... :cry:
Und 3. welche Länge hast du bestellt 4" oder 5" die knitpros liegen bei der länge ja irgendwo dazwischen.... Die knitpros haben nämlich eine länge von ca. 4,5" das ist dann die Gretchenfrage...
Das war jedenfalls gestern der Wink mit dem Zaunpfahl such dir neue Nadeln :mrgreen:
Lieben Dank
LG tani
Geht nicht gibts nicht
_____________________________
Auf den Nadeln in 2016:
CBN Großprojekt
Stashabbau durch Patchworkdecke
Zwischendurch: Mützen, Socken, Häkeltiere und was sonst noch kommt

http://www.ravelry.com/projects/HookAmixX

Benutzeravatar
Taffy
Beiträge: 972
Registriert: 09.01.2011 10:37
Wohnort: Bottrop

Re: Vergleich von Stricknadeln

Beitrag von Taffy » 13.01.2013 18:31

Zu 1. Nein Endstücken gibt es noch nich, aber die kommen bestimmt noch. Ich nehm dann halt doch noch mal die KP.
2. nein kein Stahlzeil, nur hellbau türquiser Kunststoff.

wollewolle
Beiträge: 282
Registriert: 23.12.2012 08:05

Re: Vergleich von Stricknadeln

Beitrag von wollewolle » 14.01.2013 07:41

Taffy hat geschrieben:@Wollewolle: ich hätte Knit Pros Holz abzugeben. Habe alle von NS 3-8. Interesse?
Hallo Taffy, hatte eine PN hinterlassen. Gruß Anette

Benutzeravatar
Anne 011
Beiträge: 1209
Registriert: 10.11.2011 22:18
Wohnort: Emsland (Niedersachsen)

Re: Vergleich von Stricknadeln

Beitrag von Anne 011 » 16.01.2013 20:47

@ Tani
Habs gerade erst entdeckt
Mit den ciaoGoos stricke ich jetzt schon eine ganze Weile und mir gefällts. Die Übergänge sind super sauber gearbeitet, es hakt nichts und gelöst hat sich bisher auch nichts.
Die Nadeln sind sehr spitz. Bei den festen und beim Wechselsystem sind Stahlseile drin.
Zum Parken von Ärmelmaschen usw. nehme ich gerne meine noch vorhandenen KnitPro Seile, beim Stricken selbst sind mir die festeren roten Seile von CiaoGoo lieber.
Nadelspiele von CiaoGoo hab ich noch nicht, werden aber wohl dazukommen, dann aber die kurzen 15 cm. Mit den langen 20cm piekse ich mich immer oder die verhaken sich irgendwie ...
Endstücke für die Seile gibt es, die von Knit Pro passen aber nicht aufs Seil, die Seile haben ein innenliegendes Gewinde.
Liebe Grüße
Anne

tani
Beiträge: 767
Registriert: 14.06.2011 13:36
Wohnort: NRW

Re: Vergleich von Stricknadeln

Beitrag von tani » 17.01.2013 10:36

Hallo Anne,

auch Dir nochmals danke für die Antwort, und nochmal für den Bericht über die Chiaogoos. Da ich ja die ganze Zeit schon zwischen den Chiaogoos und den Hiyas am schwanken bin, haben mir Taffys und Dein Bericht schon ein wenig weiter geholfen.
Habe gestern mal meine Stricknadeltasche aufgeräumt und mir auch mal meine benutzten Seile der Knitpronadeln näher angeschaut, ich denke dass 50 % der benutzten Seile nicht mehr lange hallten werden, diese zeigen überall schon Knickstellen am Übergang zur Nadel, also ist es nur noch eine Frage der Zeit bis diese wahrscheinlich abscheren werden.
Daher ist der auschlaggebende Punkt bei mir das eingearbeitete Stahlseil.
Beim nächsten Nadelsatz wird es auf die Chiaogoos hinauslaufen. Und die Knitpros werden eingemottet!
Aber erstmal ein wenig darauf sparen. :mrgreen:
:mrgreen:
LG tani
Geht nicht gibts nicht
_____________________________
Auf den Nadeln in 2016:
CBN Großprojekt
Stashabbau durch Patchworkdecke
Zwischendurch: Mützen, Socken, Häkeltiere und was sonst noch kommt

http://www.ravelry.com/projects/HookAmixX

Antworten