Benötige Hilfe bei Tuch aus Rima

"Wie stricke ich...?"

Moderatoren: Moderator Marie, Moderator Karina, Moderator Claudia

Antworten
Susl
Beiträge: 2300
Registriert: 25.08.2005 18:35

Benötige Hilfe bei Tuch aus Rima

Beitrag von Susl » 11.03.2019 15:32

Ich strick gerade das Tuch aus Rima Anleitung 377/8 bzw. 064/9


Da wird eine Blattbordüre gestrickt.
Die Reihen 1- 14 über alle Maschen und ab Reihe 15 - 25 wird jede Spitze für separat fertig gestrickt. Insgesamt sind es 27 Spitzen. So weit ist alles klar. Muster stricken kein Problem, aber und jetzt kommt es.

In Reihe 26 soll man die restlichen 2 Maschen links abketten. Ok. Schneid ich dann den Faden ab und setz für die nächste Spitze neu an? Das sind ja x Fäden zu vernähen. Oder gibt es eine andere Lösung wie ich weiter machen kann?

Es stricken doch viele hier Tücher. Vielleicht kann mir eine helfen.

Danke schon mal.

Benutzeravatar
Little Witch
Beiträge: 2531
Registriert: 12.01.2011 22:31
Wohnort: Niedersachsen

Re: Benötige Hilfe bei Tuch aus Rima

Beitrag von Little Witch » 11.03.2019 16:47

Abschneiden wäre eine Möglichkeit,aber da wirst Du ja irre beim Fäden vernähen ^^

Du könntest eine Häkelnadel in gleicher Nadelstärke wie deine Stricknadel nehmen und Dich mit Kettmaschen bis zur nächsten Spitze schummeln ;)
...nur nicht zu schramm häkeln,sonst hast Du später Probleme beim spannen.
Viele Grüße Bild
Kerstin

Susl
Beiträge: 2300
Registriert: 25.08.2005 18:35

Re: Benötige Hilfe bei Tuch aus Rima

Beitrag von Susl » 11.03.2019 17:52

Danke Kerstin.
Auf häkeln wäre ich nie gekommen.
Fäden vernähen ist ein Graus.

Jetzt leg ich es erstmal auf Eis. Vielleicht weiß noch jemand was.

Benutzeravatar
hermi
Beiträge: 1843
Registriert: 01.08.2011 11:19
Wohnort: Riedenthal/Österreich

Re: Benötige Hilfe bei Tuch aus Rima

Beitrag von hermi » 11.03.2019 18:29

Also ich würde auf jeden Fall abschneiden und vernähen - und zwar sofort, wenn eine Spitze fertiggestrickt ist. Da sind es nur zwei Fäden und die hast du ja in null komma nix vernäht.
Ich mach derzeit einen Poncho für meine Enkelin, der besteht aus 110 Quatraten mit jeweils zumindest zwei Fäden zu vernähen und mach es genau so wie beschrieben, damit erspare ich mir den Frust zum Schluß. Ich hätte dann auf einmal ja mind. 220 Fäden zu vernähen - schauder, schauder.

Die Idee mit dem Raufhäkeln klingt ja gut, aber bei Spannen wird es dann spannend. Ob das wirklich funktioniert, siehst du erst, wenn das Tuch fertiggestrickt ist. U.U. müsstest du dann alles aufmachen und neu stricken.
LG Hermi

Wer den Kopf nicht hebt, kann die Sterne nicht sehen.

Benutzeravatar
blümchenkaffee
Beiträge: 731
Registriert: 04.11.2017 16:00
Wohnort: Österreich

Re: Benötige Hilfe bei Tuch aus Rima

Beitrag von blümchenkaffee » 11.03.2019 18:38

Ich kann mich Hermi nur anschließen, abschneiden und sofort vernähen. Ich habe einmal eine Tagesdecke aus 400 Quadraten gestrickt und erst am Schluss vernäht, ich habe fast einen gesamten Tag dafür gebraucht :oops: :x , bei der nächsten Decke habe ich die Fäden sofort vernäht - nicht zu vergleichen. Ich weiß auch nicht, ob es nicht auch auffällt, der Rand ist ja dann doppelt hoch, oder sehe ich das falsch?

LG Barbara

Susl
Beiträge: 2300
Registriert: 25.08.2005 18:35

Re: Benötige Hilfe bei Tuch aus Rima

Beitrag von Susl » 11.03.2019 22:01

Danke für eure Antworten.
Ich hab mir heute das gestrickte nochmal genau angeschaut. Die Spitzen sind zwar glatt rechts gestrickt, aber jeweils vor den glatten Maschen Lochreihen. Insgesamt ist die Spitze nur 10 Reihen hoch incl. Abkettreihe.
Die Fäden vernähen ist friemelig. Anfangs sind es 14 Maschen und am Schluss noch 2 bzw. 1 nach dem abketten. Ich weiß nicht so Recht wo ich groß vernähen könnte. In den Randmaschen runter evtl. Aber ob das nach was aussieht bzw. Ob der RS d dann nicht zu dick wird. hm oder der Rand wird so fest das es schlecht zu spannen geht
Der Anfangsfaden würde dann bei einer Lochreihen sein. Ist auch zum vernähen nicht der Hit.auch da sind wenig Maschen wo vernähen geht.

Oh man was tu ich bloß?

Nachdem ja wahrscheinlich irgendwann jemand das Tuch gestrickt hat, hab ich Junghans angemailt. Ich hoffe die wissen was für mich.

Hab jetzt alles zur Seite gelegt und werde Mal ne Nacht drüber schlafen. Vielleicht kommt die Erleuchtung.

Über weitere Anregungen freu ich mich.

Benutzeravatar
Hotline
Beiträge: 10229
Registriert: 25.08.2005 09:02
Wohnort: Südhessen

Re: Benötige Hilfe bei Tuch aus Rima

Beitrag von Hotline » 12.03.2019 09:40

Ich bezweifele, ob eine Erleuchtung kommt. Wenn du die Blattmuster-Bordüre so haben willst, wie auf dem Foto, wirst du um das abschneiden und vernähen nicht herum kommen. Es hat dir doch gefallen, sonst hättest du das Modell ja nicht ausgesucht. Warum willst du das jetzt mit Tricksereien verhunzen? Ich würde immer nach drei Blättern die Fäden vernähen, dann ist es nicht so schlimm.
Gruß Hotline

Benutzeravatar
Verstrickung
Beiträge: 2695
Registriert: 01.07.2016 22:31

Re: Benötige Hilfe bei Tuch aus Rima

Beitrag von Verstrickung » 12.03.2019 12:15

Hallo SusI, ich würde die Fäden auch immer gleich vernähen.
LG Brigitte

Susl
Beiträge: 2300
Registriert: 25.08.2005 18:35

Re: Benötige Hilfe bei Tuch aus Rima

Beitrag von Susl » 12.03.2019 14:26

ich werd abschneiden und immer neu ansetzen.

meint ihr es würde gehen, wenn ich den anfangsfaden immer einwebe? dann wär schon ein faden weniger zum vernähen

Susl
Beiträge: 2300
Registriert: 25.08.2005 18:35

Re: Benötige Hilfe bei Tuch aus Rima

Beitrag von Susl » 13.03.2019 22:58

erstmal ein großes Dankeschön an alle, die mir was geraten haben.

ich habe doch auch an junghans gemailt. die antwort kam gestern. alle spitzen einzeln fertig machen und immer neu ansetzen. mit dem hab ich schon gerechnet, wollt es aber halt nicht wahrhaben.

hab dann heut das strickzeug aus dem eck geholt und die ersten 5 spitzen fertig gestrickt. incl. sofortigem vernähen der fäden. 8) muß sein, sonst wird es nie was. auf jeden fall ist die rima ein tolles garn. die vernähten stellen sind kaum fühlbar. ganz ganz toll. wird nicht das letztemal sein, das ich dieses garn verarbeite.

Benutzeravatar
Verstrickung
Beiträge: 2695
Registriert: 01.07.2016 22:31

Re: Benötige Hilfe bei Tuch aus Rima

Beitrag von Verstrickung » 14.03.2019 17:25

Gute Entscheidung, du bist bestimmt nachher froh darüber wenn es fertig ist. :D
LG Brigitte

Benutzeravatar
hermi
Beiträge: 1843
Registriert: 01.08.2011 11:19
Wohnort: Riedenthal/Österreich

Re: Benötige Hilfe bei Tuch aus Rima

Beitrag von hermi » 14.03.2019 18:04

Susl, na schau, geht doch, bist über deinen eigenen Schatten gesprungen - suuuuuper :)
LG Hermi

Wer den Kopf nicht hebt, kann die Sterne nicht sehen.

Antworten