Fertige Werke

Moderator: moderator_eva

Antworten
Benutzeravatar
Beyenburgerin
Beiträge: 2860
Registriert: 08.10.2007 15:38
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: Fertige Werke

Beitrag von Beyenburgerin » 31.08.2011 11:49

Briti, man kann mehr als man denkt, wenn man mit dem Rücken zur Wand steht. Oder die andere Seite schon gesehen hat, wie es mir im Dezember passiert ist. War zwar ok dort, aber ich muss da noch nicht dauerhaft hin, die Einblicke reichten erst mal. Und wenn ich das vermeiden will, bleibt mir gar nichts anderes übrig. Ich muss abnehmen und dafür muss ich Sport machen. Schwimmen geht nicht wegen Paukenröhrchen und Laufen nicht wegen defektem Fussgelenk, bleibt also nur Radfahren. Und die 1200 gestrampelten Kilometer in diesem Jahr haben sich schon gelohnt. 11,5 kg weg und der Stoffwechsel hat sich so umgestellt, dass ich jetzt auch ohne Sport weiter abnehme, denn vor der OP reize ich die zu operierende Stelle mit Radeln nicht mehr. Wegen des Herzschadens nach der Vergiftung muss ich weiter abnehmen, und um in Zukunft Blutdruckmittel zu vermeiden. Und wenn die Beine dann irgendwann Normalgröße haben, muss ich wohl auch eine große Venen-OP haben. Das habe ich gestern erfahren, und bis dahin muss ich Kompressionsstrümpfe tragen, urgs. Immerhin geht mein Diätkonzept auf, ohne dass ich wirklich hungern muss.

LG Brigitte
Grüße aus dem Woll-Bergischen Brigitte
Fotos: http://www.flickr.com/photos/37598471@N00/
Blog: http://beyenburgerin.wordpress.com/

Benutzeravatar
vischilover
Beiträge: 6876
Registriert: 12.07.2010 21:57

Re: Fertige Werke

Beitrag von vischilover » 31.08.2011 12:02

Boah Brigitte, da hast du aber ganz schön was hinter dir, da wünsche ich dir von Herzen dass es weiter aufwärts geht.
Ich bin auch fleissig am Abnehmen und habe auch schon fast 10 Kilo geschafft. Allerdings geht bei mir ohne Sport gar nichts. Ist das nicht ewig Schade, dass man beim Spinnen kaum was verbrennt???
Fröhliches Nähen,Stricken, Weben, Spinnen, Färben...........


Susanne

--- when nothing goes right..... go left! ---

visit me on Ravelry

Benutzeravatar
Beyenburgerin
Beiträge: 2860
Registriert: 08.10.2007 15:38
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: Fertige Werke

Beitrag von Beyenburgerin » 31.08.2011 12:09

Das darf man so nicht sehen, das erhält die Beweglichkeit. Und wenn ich mit 1:25 zwirne, dan ist das auch Sport, das merkt man ordentlich in den Waden.
Mein Sportprogramm habe ich 4 Monate durchgezogen, die "Diät" (1400 Kalorien mit gelegentlichen Ausnahmen) auch so lange, und jetzt muss ich nicht sooo regelmäßig Sport machen, wenn es icht so gut geht. Wichtigste Regel: Kein Süßstoff, denn der wird in der Rindermast eingesetzt und macht dick. Wenn der Körper da erst mal entgiftet ist, nimmt man leichter ab.

LG Brigitte
Grüße aus dem Woll-Bergischen Brigitte
Fotos: http://www.flickr.com/photos/37598471@N00/
Blog: http://beyenburgerin.wordpress.com/

Benutzeravatar
vischilover
Beiträge: 6876
Registriert: 12.07.2010 21:57

Re: Fertige Werke

Beitrag von vischilover » 31.08.2011 12:20

Meinen Sporttrainer siehst du in meinem Avatar. Wir joggen fast täglich unsere Kilometer durch Felder und das bei ( fast ) jedem Wetter. Beim Essen muss ich überhaupt nicht aufpassen, ich kann alles essen, außer Zucker und Fett :wink:
Ich kann mich da nicht mit dir vergleichen, ich habe keinerlei gesundheitliche Probleme und will einfach nur wieder nicht meine alten Hosen passen. Ich hatte in der Zwillingsschwangerschaft weit über 30 Kilo zugenommen und mein Körper meint, es wäre erstrebenswert, das zu erhalten. :wink:
Fröhliches Nähen,Stricken, Weben, Spinnen, Färben...........


Susanne

--- when nothing goes right..... go left! ---

visit me on Ravelry

Benutzeravatar
Beyenburgerin
Beiträge: 2860
Registriert: 08.10.2007 15:38
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: Fertige Werke

Beitrag von Beyenburgerin » 31.08.2011 12:38

Dann bist du wahrscheinlich auch um einiges jünger als ich ... ich habe letztes Jahr die 50 überschritten, und seit ein paar Jahren hängt der Körper gnadenlos an jedem Gramm. Bis zu der Medikamentenvergiftung im letzten Winter war das Übergewicht kein Problem, aber das hat sich dann leider geändert, so dass die Zeit drängt.

LG Brigitte
Grüße aus dem Woll-Bergischen Brigitte
Fotos: http://www.flickr.com/photos/37598471@N00/
Blog: http://beyenburgerin.wordpress.com/

Benutzeravatar
vischilover
Beiträge: 6876
Registriert: 12.07.2010 21:57

Re: Fertige Werke

Beitrag von vischilover » 31.08.2011 12:49

Ich gehe zielsicher auf die 50 zu und mein Körper wehrt sich massiv dagegen auch nur ein Gramm herzugeben. Deshalb geht bei mir auch wirklich nichts ohne Joggen und da reicht auch keine Runde um Block. Ich habe einfach Glück dass ich recht gesund bin und joggen kann, das ist für mich am Einfachsten und Dank Power-Hund mache ich das auch regelmäßig. Ich bin auch nicht sooo übergewichtig im Moment bin ich bei Kleidergröße 38-40, da joggt es sich relativ leicht. :wink: Du hast da ganz andere Sorgen , ich will mich einfach nur wohlfühlen.
Fröhliches Nähen,Stricken, Weben, Spinnen, Färben...........


Susanne

--- when nothing goes right..... go left! ---

visit me on Ravelry

Benutzeravatar
Bergstrickerin
Beiträge: 3585
Registriert: 21.08.2009 15:22
Wohnort: Sachsen
Kontaktdaten:

Re: Fertige Werke

Beitrag von Bergstrickerin » 31.08.2011 17:18

Hallo Brigitte,
ich weiß von was Du redest, ich bin auch etwas über 50, übergewichtig und habe ein paar Wehwechen. Durch meine Behinderung ist nicht viel mit Sport und so kämpfe ich gegen jedes Gramm zuviel. Ich habe vier Jahre Yoga gemacht, auch bißel mit der Hoffnung, Kilos zu verlieren, leider nichts.
Vielleicht kannst Du mir mal schreiben, wie Du es geschafft hast, so als Motivation?

Wünsche Dir auch noch einmal von Herzen, dass alles gut geht. Halte die Ohren steif.

Liebe Grüße Gabi

Benutzeravatar
Briti-Hexe07
Beiträge: 1814
Registriert: 03.10.2009 16:41
Wohnort: MOL
Kontaktdaten:

Re: Fertige Werke

Beitrag von Briti-Hexe07 » 31.08.2011 19:05

Hallo Ihr Lieben,
ich weiß leider auch, wie anstrengend es ist, Gewicht zu verlieren bzw. zu halten. Nach meiner Tochter wollte mein Körper auch gern jedes Gramm behalten, was irgendwie ging. Dann kommt dazu, dass ich von Mai - ca. Sept. immer kortisonhaltige Medis nehme, da zu der Zeit das Asthma heuschnupfenbedingt besonders schwer auftritt. Das heißt, durch das Kortisonzeug nehm ich jeden Sommer so 2 - 3 kg zu - ächz.
Vor 2 Jahren dann konnte ich mich nicht mehr sehen - und hab 12 kg abgenommen (und bin trotzdem nicht wieder da, wo ich vorher mal war :? - aber es geht jetzt schon besser). Hauptsächlich durch umgestellte Ernährung (also Abends keine Kohlenhydrate, viel Obst & Gemüse und Eiweiß... usw.) Sport ist nur begrenzt möglich, da das Asthma bei Belastung sofort auftritt (also hab ich die Wahl zwischen Pest oder Cholera...). Ich hab jetzt eine verträgliche Kombi zwischen beidem gefunden - montags geh ich mit meiner Tochter und einer anderen befreundeten Mutter zum Judo und donnerstags zum Yoga. Das ist für mich der perfekte Ausgleich zwischen Anstrengung und entspannender Dehnung und Konzentration :D Damit kann ich (wenn ich das Kortisonzeugs jetzt wieder absetze) mein Gewicht ganz gut halten - aber erstmal müssen die zwei Sommerkilos wieder runter :roll:
Und trotzdem muss man - fast - immerzu diszipliniert sein und sich motivieren, eben eher mit dem Rad zu fahren oder eben größere Runden mit den Hunden zu laufen und und und - schön ist doch meist anders! :D

So - und nun wie versprochen - ein Bild meines ersten sebstgefärbten, selbstversponnenen und gestrickten Halswärmer - nach der Anleitung von SpinningMartha "Alles Liebe". Hat sich trotz der unterschiedlichen Garnstärken sehr gut verstricken lassen und ist mir gar nicht kratzig am Hals!
Verschenkt wird er trotzdem - für die Frank Zander-Aktion zu Weihnachten an die Obdachlosen in Berlin (über das Stricktreffen am 29.10.11 in Berlin) :D
Bild

Hier nochmal das Muster bissel mehr im Detail:
Bild

So, jetzt bin ich bissel stolz auf mein erstes eigenes Färbe-Spinn-Strick-Werk und grüß Euch ganz herzlich!
Briti
Glückliche Menschen haben nicht von allem das Beste,
sie machen nur aus allem das Beste.

Benutzeravatar
Fleur06
Beiträge: 3357
Registriert: 23.10.2010 19:31
Wohnort: HVL

Re: Fertige Werke

Beitrag von Fleur06 » 31.08.2011 19:18

Briti, dein Halswärmer ist super geworden.

Ich bewundere alle, die so diszipliniert ihr Gewicht reduzieren. Ihr habt meinen vollen Respekt. Brigitte, ich wünsche dir, dass deine Gewichtsreduktion weiter so gut läuft und alles so gut wird wie nur irgendwie möglich.
Liebe Grüße


"Wer sein Leben so einrichtet, dass er niemals auf die Schnauze fällt, der darf eben nur auf dem Bauch kriechen."
Heinz Riesenhuber

Benutzeravatar
vischilover
Beiträge: 6876
Registriert: 12.07.2010 21:57

Re: Fertige Werke

Beitrag von vischilover » 31.08.2011 19:47

der sieht richtig kuschellig aus und tolle Farben.....SCHÖN!!!!!!!!!!!
Fröhliches Nähen,Stricken, Weben, Spinnen, Färben...........


Susanne

--- when nothing goes right..... go left! ---

visit me on Ravelry

Benutzeravatar
Beyenburgerin
Beiträge: 2860
Registriert: 08.10.2007 15:38
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: Fertige Werke

Beitrag von Beyenburgerin » 31.08.2011 22:18

Sehr hübsch der Halswärmer, Briti.

Meine Motivation war: Couchpotato den Rest des Lebens, was dann sicherlich kürzer würde, oder noch etwas daraus machen. Und das ist eine hohe Motivation. Bis letztes Jahr war das mit dem Übergewischt egal, ich war fit mit einem leicht erhöhten Blutdruck, der aber wohl eher stressbedingt war.
Mein ehemaligern Hausarzt hatte mir ACE Hemmer verschrieben, leider stehen nicht alle Nebenwirkungen auf dem Beipackzettel. Im Dezember wusste ich noch nicht, dass es Fachinformationen gibt, und die hatte mein Arzt nicht gelesen. Er meinte nur, Asthma wird eben schon mal schlimmer. Aber das war dann letztendlich pseudoallergisches Asthma, sonntags die erste Asthmaattacke bzw. von einer Sekunde auf die andere totaler Bronchialkrampf ohne Vorwarnung, dienstags noch 9 mal und mittwochs 5 mal. Jeder mit dem Potential, mich umzubringen, und natürlich mit einer hoffnungslosen Überdosis Salbutamol, um nicht zu ersticken. Und in der Zeit habe ich dann genug von der andere Seite gesehen. Und der nette Notdienst im Krankenhaus meinte, ich sei kein Notfall und man habe keine Zeit für mich. Vom Salbutamol und von den Asthamattacken kommen die Herzprobleme, erst fielen mir die massiven Herzrhythmusstörungen auf, die irgendwann verschwanden. Und bis dann das Sauzeugs ACE Hemmer ganz aus dem Körper raus ist, vergehen auch noch mal 6 Wochen. Und ich war immer soooo schlapp. Ab Mitte Februar schleppt ich mich wieder zu Schule, im Mai wurde mir mal im Unterricht schwindelig, so dasss ich abbrechen musste. Beim Herzultraschall kam raus, dass mein Herz zwar richtig schlägt, aber sich der Muskel danach nicht richtig entspannt. Und daher kommt wohl die Müdigkeit. Heute habe ich hier ein wenig Holz umgestapelt und bin schnell an meine Grenzen gestoßen. Ich war schnell fix und alle. Radfahren geht, für unsere bergige Region habe ich mir ein Elektrofahrrad zugelegt und bei unserem Ferienhäuschen im Emsland fahre ich Mountainbike. Zu Fuss laufen ist ätzend für mich, das Asthma bremst mich da ein bisschen. Bergan oder Treppen steigen lässt mich auch immer ganz schnell japsen. Der ACE Hemmer hat außerdmem ein Angioödem ausgelöst, und das kommt immer wieder. Und damit darf ich auch kein anderes blutdrucksenkendes Medikament nehmen. Deshalb muss ich abnehmen, denn das senkt den Blutdruck auch. Crataegutt dazu hat meine Butdruck mittlerweile so weit gedrückt, dass er z.T. zu niedrig ist. Ich musste im Dezember dann auch hochdosiert Cortison nehmen, was zu so heftigen Flushs führte, dass ich Anfang Januar doch noch eine Woche in der Klinik war. Die Dosis war falsch, viel zu hoch, die konnte nur unter klinischer Aufsicht gesenkt werden. Außerdem macht das Cortison dann einen noch höheren Blutdruck und hat hat meinen Kopf immer wieder zuschwellen lassen, vor allem das rechte Ohr. Das entzündete sich irgendwann, und seit Ende Januar habe ich da ein Paukenröhrchen drin. Tinnitus ist auch seit Dezember und geht wohl auch nicht mehr weg. Alles insgesamt Folgen dieses dämlichen ACE Hemmers. Und wenn ich wieder richtig fit bin, suche ich mir einen guten Rechtsanwalt (Rechtsschutzversicherung zahlt) und dann verklage ich meinen ehemaligen Hausarzt. Ich habe drei Jahre Zeit, ihn anzuzeigen. Der wollte mir damals nicht einmal aus der Scheiße die er angerichtet hat raushelfen und meinte nur, das sei alles psychosomatisch. Und das, obwohl er den Krankenhausbericht in der Hand hielt, der von Vergiftung sprach. Er hat es nicht anders verdient. Außerdem habe ich Folgen seines fehlers, die ich nie wieder los werde.

LG Brigitte
Grüße aus dem Woll-Bergischen Brigitte
Fotos: http://www.flickr.com/photos/37598471@N00/
Blog: http://beyenburgerin.wordpress.com/

Benutzeravatar
Briti-Hexe07
Beiträge: 1814
Registriert: 03.10.2009 16:41
Wohnort: MOL
Kontaktdaten:

Re: Fertige Werke

Beitrag von Briti-Hexe07 » 01.09.2011 08:13

Hallo liebe Brigitte,
das ist echt heftig, was Du da durchmachen musstest! Wenn man das einmal überstanden hat, hat man tatsächlich genug Motivation - für ALLES!
Das leidige Thema Hausärzte... Ich mag über unser Gesundheitssystem gar nicht nach denken. Bei mir hat man mit 14 allergisch bedingtes Asthma festgestellt. Wohl als Folge der Mandel-OP, die ich mit 12 hatte, denn seit dem trat das Asthma immer verstärkter auf. Aber dieser ewige Kampf, erst hieß es, das bildet sich das Mädel alles nur ein. Mädchen sind in der Pubertät so und wollen sich wichtig machen. Na klar, und ersticken dabei fast... jaja. Dann haben sie meine Lunge denn doch mal getestet und - oh Gott - tatsächlich, die Funktion ist eingeschränkt. Ab zum Sportarzt - und dort nach diversen Test doch tatsächlich die Diagnose: allergisch bedingtes Belastungs-Asthma. Wenn man dann älter wird, wechselt man auch mal den Arzt oder sogar den Wohnort - immer die gleichen Diskussionen. Nein nein, das geht gar nicht. Sie sind so fit, Asthma ist da ausgeschlossen. Das bilden Sie sich nur ein... ja, das kannten wir ja schon.
Auch hier wieder - ewige Diskussionen beim Hausarzt. Muß das wirklich sein, Salbutamol bekam ich ja grad noch - das Symbicort dann lieber nicht. Was heißt lieber nicht, soll ich ersticken? Na gut, aber nur vorübergehend und dann müssen Sie zum Pulmologen (Lungenarzt). Auch das - und wie war die Diagnose? Wie gehabt: Allergisch bedingtes Belastungs-Asthma. Oh tatsächlich? Na, die Test's zeigen es ja auch. Und auf Schimmelpilz sind sind Sie auch allergisch? Na, das erklärt ja, warum Sie Penicilin nicht vertragen und Kartoffelschalen usw. usf. - na huch! Aber erst immer: Das kann ja gar nicht sein, das bilden Sie sich nur ein!
Das geht mir soo auf den Kranz!
Ich wünsch Dir gute Besserung, viel Durchhaltevermögen und einen guten Anwalt - das hat sich Dein ehemaliger Hausarzt redlich verdient! Und dass Du noch sehr lange fit bist und bestmögliche Gesundheit genießt - ich seh Deine "Produkte" immer sehr gern :D

Liebe Grüße
Briti
Glückliche Menschen haben nicht von allem das Beste,
sie machen nur aus allem das Beste.

Benutzeravatar
Bergstrickerin
Beiträge: 3585
Registriert: 21.08.2009 15:22
Wohnort: Sachsen
Kontaktdaten:

Re: Fertige Werke

Beitrag von Bergstrickerin » 01.09.2011 10:22

Hallo, Ihr Lieben,

Briti, ein ganz dickes Lob für Deinen Halswärmer, sieht wirklich schön aus, Muster und Farbe passen perfekt und dann noch alles selbstgemacht, Daumen hoch.

Brigitte, da hast Du ja eine Tortur hinter Dir und noch einen Kampf vor Dir.
Drücke Dir fest die Daumen, dass alles gut wird.

Ich bin im Moment dabei, den ACE-Hemmer auzuschleichen, nachdem ich ähnliche, aber leichtere Erfahrungen wie Du gemacht habe, Asthma bei Belastung. Wenn ich Deinen Bericht so lese wird mir Himmelangst, gut, dass ich auf meinen Bauch gehört habe, denn die Ärzte nehmen einen ja nicht ernst, wie Ihr beide es auch beschrieben habt.

Alles Gute Euch beiden und liebe Grüße Gabi

Benutzeravatar
Beyenburgerin
Beiträge: 2860
Registriert: 08.10.2007 15:38
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: Fertige Werke

Beitrag von Beyenburgerin » 01.09.2011 22:10

Ich hatte meine Arzt immer wieder gefragt, ob die Veränderung und dann Verschlechterung des Asthmas von dem Medikament kommen kann, er hat es immer verneint. Und auf dem doofen Beipackzettel stand es eben nicht drauf. Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Und ich habe den Arzt wieder und wieder gefragt .... er hat immer wieder verneint, dass das alles vom ACE Hemmer kommt.
Gabi, das machst du gut, das Zeugs ausschleichen zu lassen, das kann auch nach Jahren noch plötzlich Angioödeme auslösen etc. Die Liste der Nebenwirkungen in der Fachinformation könnte als Roman veröffentlich werden. Was wirst du stattdessen tun?

So einiges an hin und her ob nun Asthma oder nicht hatte ich auch. Dann war es auf einmal COPD usw. Ich habe dann einfach brav mein Symbicort abgeholt, weil mir das mit mienem nichallergischen Asthma half, und meine Stiefel durchgezogen. Und nun habe ich tatsächlich seit Anfang des Jahres Ärzte, die mich ernst nehmen. Und seit sie gesehen haben, wie ich mich jetzt am Riemen reiße sogar sehr ernst nehmen. Es ist schön, wenn man das Wort "psychosomatisch" mal längere Zeit nicht mehr von Ärzten hört.

Ich kann übrigens eine Einzel-Atemtherapie nur empfehlen, die hat mir im späten Frühjahr echt was gebracht. Meine Atmung war ja komplett aus dem Takt, und Luftnot durch VCD kann man mit einer Atemtechnik lösen. Und auch mal über VCD nachlesen, denn häufig hat man beides, Asthma und VCD.

LG Brigitte
Grüße aus dem Woll-Bergischen Brigitte
Fotos: http://www.flickr.com/photos/37598471@N00/
Blog: http://beyenburgerin.wordpress.com/

Benutzeravatar
Briti-Hexe07
Beiträge: 1814
Registriert: 03.10.2009 16:41
Wohnort: MOL
Kontaktdaten:

Re: Fertige Werke

Beitrag von Briti-Hexe07 » 01.09.2011 22:17

Danke, liebe Brigitte, da werd ich mich mal schlau machen.
Ich wünsch Dir alles erdenklich Gute für weitere Fortschritte - und dass Du nur noch an wirklich gute Ärzte kommst, die wissen, was sie tun!

Liebe Grüße
Briti
Glückliche Menschen haben nicht von allem das Beste,
sie machen nur aus allem das Beste.

Benutzeravatar
Fleur06
Beiträge: 3357
Registriert: 23.10.2010 19:31
Wohnort: HVL

Re: Fertige Werke

Beitrag von Fleur06 » 01.09.2011 22:19

Wenn ich deine Leidensgeschichte lese, läuft es mir eiskalt den Rücken hoch und wieder runter. Brigitte, ich wünsche dir Ärzte, die auch wirklich was von ihrem Handwerk verstehen.
Liebe Grüße


"Wer sein Leben so einrichtet, dass er niemals auf die Schnauze fällt, der darf eben nur auf dem Bauch kriechen."
Heinz Riesenhuber

Benutzeravatar
Beyenburgerin
Beiträge: 2860
Registriert: 08.10.2007 15:38
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: Fertige Werke

Beitrag von Beyenburgerin » 01.09.2011 22:32

Die Klinik, in der ich Montag operiert werde, organisiert die Voruntersuchungen etwas ungewöhnlich. Man bekommt den Fragebogen für den Anästehsisten mit, muss den ausfüllen, und der ruft dann irgendwann an. Er wollte natürlich jetzt schon wissen, wie es mir geht und was ich so in letzter Zeit hatte. Er meinte nur, er wisse genau, was ich durchgemacht habe. Er habe schon miterlebt, wie Leute da durch gehen und er habe auch schon mehrere gesehen, die das nicht überlebt haben. Er wollte wissen, ob ich Sport mache, und als ich erwähnte, dass ich in diesem Jahr 1200 km Rad gefahren bin meinte er nur "das wollte ich hören, dann geht das alles gut". Das denke ich auch.

Ich bin jetzt in den richtigen Händen, da bin ich mir sicher.

LG Brigitte
Grüße aus dem Woll-Bergischen Brigitte
Fotos: http://www.flickr.com/photos/37598471@N00/
Blog: http://beyenburgerin.wordpress.com/

Benutzeravatar
Beyenburgerin
Beiträge: 2860
Registriert: 08.10.2007 15:38
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: Fertige Werke

Beitrag von Beyenburgerin » 05.09.2011 20:16

Wollte nur kurz Bescheid sagen. OP ist gut verlaufen, ich habe keine Schmerzen, wmit ich nicht gerechnet habe. Nun hoffe ich auf eine gute Wundheilung, habe mehrere Nähte.
Göga hat mir ein total süßes Nici-Schaf geschenkt, daneben liegt mein zweiter Crepiudla Shawl. Muss den ja noch mal stricken und dann die Anleitung schreiben.

Bild

LG Brigitte
Grüße aus dem Woll-Bergischen Brigitte
Fotos: http://www.flickr.com/photos/37598471@N00/
Blog: http://beyenburgerin.wordpress.com/

Benutzeravatar
vischilover
Beiträge: 6876
Registriert: 12.07.2010 21:57

Re: Fertige Werke

Beitrag von vischilover » 05.09.2011 20:21

na das klingt doch vielversprechend. Alles Gute noch !!!!

und ein schönes Tuch hast du da!!!!!!!!!!
Fröhliches Nähen,Stricken, Weben, Spinnen, Färben...........


Susanne

--- when nothing goes right..... go left! ---

visit me on Ravelry

heide0271888y
Beiträge: 1607
Registriert: 13.09.2006 10:55
Wohnort: Vogtland

Re: Fertige Werke

Beitrag von heide0271888y » 06.09.2011 08:16

Guten morgen,

Mensch, Brigitte, das klingt doch vielversprechend. Weiterhin gute Besserung.

Tolle Wolle!

Grüßle, Heide.
Der beste Weg, zur Vollkommenheit zu gelangen, ist, sich in kleinen Dingen alle Mühe zu geben.
Mary Ward

Antworten