Herzlich Willkommen im Junghans-Wolle – Handarbeitsforum!
Bitte beachten Sie, dass dies ein Kunden-Forum ist.
Kommerzielle Beiträge werden umgehend gelöscht. Dies gilt auch für Angebote über das regelmäßige Kopieren von Anleitungen.

Dieser Webauftritt beinhaltet Beiträge Dritter. Soweit Beiträge die Rechte Dritter verletzen oder aus anderen Gründen rechtswidrige Inhalte enthalten, ist für den Rechtsverstoß der jeweilige Verfasser verantwortlich. Eine inhaltliche Verantwortung – gleich welcher Art – übernehmen wir nicht.

Schon gesehen? Wir sind jetzt auch bei Facebook Logo Facebook.
Aktuelle Zeit: 01.10.2014 23:17

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Schäferfest in Ingolstadt am 5. Mai
BeitragVerfasst: 13.05.2013 19:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.05.2007 17:54
Beiträge: 3418
Wohnort: Ilmmünster
Liebe Freundinnen,

endlich komme ich dazu, Euch über diese tolle Veranstaltung im Bauerngerätemuseum Ingolstadt zu berichten.

Natürlich bin ich gleich als erstes in der Scheune an den Ständen der Strick - und Filztanten hängen geblieben 8)
Tolle Wolle gab es da, Kammzüge, selbstgenadeltes vom Traumpulli aus Hundewolle bis hin zu Bergen aus Socken
und wunderbaren Filzpuschen :D
Auch war da wieder so eine pöhse Frau, die u.a. Lacegarn verkauft hat - und wir waren uns einig, dass man das alles braucht, auch wenn man´s nicht braucht :lol:

Endlich konnte ich aus der Scheune ins Freie flüchten und pralle auf die Spinnetanten !
Wieder so ein Falle ! Verschiedene Spinnräder und ich bekam gleich die Besonderheiten erklärt - aber nicht nur das ... ich hatte die Gelegenheit mich tatsächlich an so ein Spinnrad zu setzen !!!! :D
Herrjeeeehhh - das Trappeln ging ja anfangs einigermaßen. Aber dann hat die liebe Seele mir das Ding eingefädelt, gezeigt, wie ich den Kammzug halten soll und dann das alles zusammen mit Trappeln.
Eine Katastropheeeee :?
Meine Damen, da ist bei mir eine riesengroße Traumseifenblase geplatzt ...
ich bin echt zu doof dazu !!!!! :cry:

Geknickt bin ich von der Spinnstation davon geschlichen :? Zur Vorführung Schafe scheren.
Der Schäfer, der da die Moderation machte, ging erst mal auf das betreffende Schaf ein und dass es einer seltenen, leider aussterbenden Haustierrasse angehört. Es war ein junges Tier, also wäre das jetzt Lammwolle, die da gewonnen wird. Der Startschuss für den Schafscherer fiel und er legte los.
Erstaunlich, wie ergeben Schafe auch bei dem doch lauten Geräusch der Schermaschine sind ! Als es jedoch an den Bauch ging, fing es an zu zappeln. Klar: KITZELIG !!!!!
Mein Einwurf erstaunte komischerweise den Schäfer und den Scherer ... sie dachten bis jetzt immer, dass die Schafe da instinktmäßig doch Angst zeigen, weil eine verwundbare Stelle. Klar sind sie nur kitzelig !!! :wink:

Was ich gut fand, war, wie der Schäfer auch noch auf "Zahlen" einging. Es war ein eher kleines Schaf und das Vlies ergab trotzdem ca. 3kg Wolle. Die Schäfer bekommen für diese 3kg 1,20 Eumels .... der Schafscherer bekommt pro Schaf 2,50 Eumels und Kost und Logis .... .
Die Schäfer zahlen also bei der Wolle komplett drauf !!!!!!!!!!!! :o :(

Klar, die Aussies und die Kiwis überschwemmen die Welt mit Wolle aus einer MASSE an Tieren aus Hochleistungsrassen ... . Sogar der Transport um die halbe Welt ist da noch drin.
Dahinter steht aber Tierquälerei ... wir hatten hier schon mal das Thema anhand der Merinoschafe, denen ganz viele Falten angezüchtet werden, damit sich die Hautoberfläche und somit "Wollfläche" vergrößert. Wer will kann sich da mal den Begriff "mulesing" ergugeln .... :|

Interessant war auch für mich, dieses frisch geschorene Vlies zu berühren. Man konnte förmlich das Lanolin heraus drücken. Der Schäfer erklärte dazu dann auch die verschiedenen Wollqualitäten und wie sie sortiert werden.

Wirklich, solche Veranstaltungen sollte es mehr geben !!!!!!!!!!!! :D

Gut, negativ muss ich noch die ersten anderen Stände erwähnen, die neben Schaffell- und Wollprodukten auch andere Fellprodukte anboten. Die Tierhölle China lässt grüßen :(
Diese Katzenfiguren, die tatsächlich aus Katzenfell gefertigt sind (der Tierschutzbund hat das anhand DNA-Checks überprüft), Fuchsschwänze (die aber teilweise nicht nur vom Fuchs, sondern vom Marderhund stammten), Pelzstücke zur Weiterverarbeitung als Kragen oder Besatz, Pelzbommel ... .
Einfach traurig.
Und es zeigt aber leider wieder, wie uninformiert die Käufer sind !!!!! :(
Wenn es nicht gekauft werden würde, würden es die Händler nicht anbieten - und ein Kreis könnte sich schließen, dass wiederum die asiatischen "Produzenten" kein Geschäft mehr machen würden.
Die Gänsefüßchen deshalb, weil ein lebendes, FÜHLENDES Tier kein Produkt sein darf.
Vor allem, wie die Tiere gehalten und getötet werden widerspricht jeder Humanität.

Liebe Grüße
Caro

_________________
"Auch wenn es gelänge, die Tiere vor uns zu schützen, wir hätten nichts erreicht. Erst wenn es gelingt, die Tiere nicht mehr schützen zu müssen, sind wir am Ziel. Dann haben wir etwas verändert: UNS !"
Zitat von Michael Aufhauser


Zuletzt geändert von Katzenliese am 14.05.2013 15:05, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schäferfest in Ingolstadt am 5. Mai
BeitragVerfasst: 14.05.2013 14:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.05.2013 13:53
Beiträge: 165
Danke für den tollen Bericht Caro, Du hast so lebhaft ge/beschrieben, dass man meinen könnte, man wäre selbst dabei gewesen :)

Aber da ich ja Wiedereinsteiger in Sachen Stricken und Wolle bin, bin ich sehr dankbar für Deinen Hinweis auf die tierquälerischen Aspekte unseres Hobbies!
Und ganz ehrlich, da hätte ich jetzt so nicht dran gedacht, dass man Schafe wegen mehr Wollfläche anders züchten würde :shock:

_________________
Viele Grüße in die Runde Ina :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schäferfest in Ingolstadt am 5. Mai
BeitragVerfasst: 14.05.2013 15:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.05.2007 17:54
Beiträge: 3418
Wohnort: Ilmmünster
Liebe Ina,
danke für Dein Interesse :)

http://www.only-one-world.de/2012/02/we ... den-preis/

http://www.tierschutz-landwirtschaft.de ... chafe.html


und @all
eigentlich wollte ich diesen Fred in Small Talk setzen ...
aber vor lauter "schnell" mal wieder :oops:

Liebe Grüße
Caro

_________________
"Auch wenn es gelänge, die Tiere vor uns zu schützen, wir hätten nichts erreicht. Erst wenn es gelingt, die Tiere nicht mehr schützen zu müssen, sind wir am Ziel. Dann haben wir etwas verändert: UNS !"
Zitat von Michael Aufhauser


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schäferfest in Ingolstadt am 5. Mai
BeitragVerfasst: 14.05.2013 16:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.05.2013 13:53
Beiträge: 165
Na wie gut das Du hier gepostet hast, bis zum Smalltalk bin ich noch nicht vorgedrungen ;)
Aber vielleicht kann ein Modi den Thread verschieben? Weiß nicht, wie das hier im Forum gehandhabt wird.

Hm ... wirklich erschreckend ... aber woher weiß ich denn jetzt, wo die Wolle die ich hier kaufe entstanden ist, damit ich sowas nicht noch unterstütze?
Gibt es da weiterführende Listen oder irgendwelche Hersteller die Stellung beziehen und sich von solchen tierschutzwidrigen Praktiken distanzieren?
Auf jedem Ei und jedem ungemischten Fleischstück steht ja mittlerweile drauf, wo es herkommt aber ob das bei Wolle geht? *grübel*
Die geht doch bestimmt nach dem Scheren noch tausende Wege, bis sie als Wollknäuel auf meinen Nadeln landet?

_________________
Viele Grüße in die Runde Ina :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schäferfest in Ingolstadt am 5. Mai
BeitragVerfasst: 15.05.2013 18:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.05.2007 17:54
Beiträge: 3418
Wohnort: Ilmmünster
Liebe Ina,

das Mulesing sollte schon seit 2010 nicht mehr angewendet werden - aber wir haben inzwischen 2013 und es hat sich immer noch nicht viel bei den Schaffarmern getan.
Die Kiwis haben zumindest jetzt ein Herkunftslabel eingeführt, das wohl auch verlässlich zu sein scheint.

Und wie Du schon sagst: die Handelswege sind sooo verschlungen .... da wird eifrig umdeklariert (besoonders krass bei Pelzen !) :? Nur ein Beispiel ist der Schwarzwälder Schinken. Natürlich wird der nach Tradition im Schwarzwald handwerklich hergestellt, deswegen darf er sich auch so nennen. Das arme Schwein dafür stammte aber beispielsweise aus Dänemark und wurde nach Südeuropa zum Schlachthof gekarrt.
(Ich frage mich bei all meiner Tierschutzarbeit auch immer, was denn dabei mit der CO2-Bilanz ist !!!!???!?!?)

Meine Antwort hilft Dir aber bis jetzt rein gar nix :oops:
Man muss wirklich bei JEDEM tierischen Produkt, sogar bei Wolle zum Stricken, nachfragen, woher sie stammt.

Z.B. versichert Junghans, dass seine Merinowolle von mulesingfreiem Ursprung ist.
Auf Initiative von peta (ich bin kein Freund von Peta ... :| ) haben sich mehrere internationale Modefirmen, wie z.B. Hugo Boss und auch Hersteller von Outdoorkleidung entschlossen, keine "blutige Wolle" mehr zu verwenden.

Von den Herstellern für Handstrickwolle sind z.B. Opal (Tutto) und Schoppel zu nennen, die die EINHEIMISCHE Schäferei unterstützen.

Alles Liebe
Caro

_________________
"Auch wenn es gelänge, die Tiere vor uns zu schützen, wir hätten nichts erreicht. Erst wenn es gelingt, die Tiere nicht mehr schützen zu müssen, sind wir am Ziel. Dann haben wir etwas verändert: UNS !"
Zitat von Michael Aufhauser


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], Werkelute und 14 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  

Geschützt durch Anti-Spam ACP Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de